+
Hier wollte der Mann Feuer legen: Der Justizpalast in München.

Er wollte Benzin entzünden

Versuchte Brandstiftung am Justizpalast - Täter geistig verwirrt

München - Der Mann, der am vergangenen Mittwoch am Münchner Justizpalast einen Brand legen wollte, ist nach Polizeiangaben geistig verwirrt.

„Einen terroristischen Hintergrund oder ein Aggressionsdelikt gegen den Staat können wir definitiv ausschließen“, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. „Es gibt auch kein Motiv, dass der Mann für den Anschlag ausgerechnet den Justizpalast ausgewählt hat.“

Der 33-jährige Täter hatte eine Flasche mit Benzin an die Fassade des Gebäudes geworfen und anschließend erfolglos versucht, die Flüssigkeit mit einer Zigarette zu entzünden. Justizbeamte beobachteten den Versuch und schnappten den Mann; zu Schaden kam niemand. Der 33-Jährige verweigerte bei der Polizei zunächst jede Aussage, inzwischen konnte er vernommen werden und ist in psychiatrischer Behandlung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchens schönste Stufen zum Ausruhen und Umherschauen
München - München-Touristen googeln Adressen der schönsten Parks und Plätze. Dabei lässt sich unsere Stadt herrlich stufenweise erkunden. Das sind die am besten …
Münchens schönste Stufen zum Ausruhen und Umherschauen
Münchner Plätze: Jetzt kommen die Sommerblumen
Der Einzug der Sommerblumen in die Stadt ist, auch wenn es das Wetter lange nicht vermuten ließ, nicht mehr aufzuhalten. Die Gartenbauer des Baureferats sind bestens …
Münchner Plätze: Jetzt kommen die Sommerblumen
Mutter mit kranken Kindern sucht verzweifelt Wohnung
Treppen steigen, das ist für die kranken Kinder von Daniela Lopes ein Problem. Deshalb wartet sie verzweifelt auf eine Sozialwohnung in einem haus mit Lift. Auch, weil …
Mutter mit kranken Kindern sucht verzweifelt Wohnung
Nach Anwohner-Beschwerden: Streetball-Anlage wird verlegt
Anwohner hatten sich in den vergangenen Wochen immer wieder wegen Lärmbelästigung beschwert – jetzt wird die Basketballanlage an der Megerlestraße (Untermenzing) verlegt.
Nach Anwohner-Beschwerden: Streetball-Anlage wird verlegt

Kommentare