+
Hier wollte der Mann Feuer legen: Der Justizpalast in München.

Er wollte Benzin entzünden

Versuchte Brandstiftung am Justizpalast - Täter geistig verwirrt

München - Der Mann, der am vergangenen Mittwoch am Münchner Justizpalast einen Brand legen wollte, ist nach Polizeiangaben geistig verwirrt.

„Einen terroristischen Hintergrund oder ein Aggressionsdelikt gegen den Staat können wir definitiv ausschließen“, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. „Es gibt auch kein Motiv, dass der Mann für den Anschlag ausgerechnet den Justizpalast ausgewählt hat.“

Der 33-jährige Täter hatte eine Flasche mit Benzin an die Fassade des Gebäudes geworfen und anschließend erfolglos versucht, die Flüssigkeit mit einer Zigarette zu entzünden. Justizbeamte beobachteten den Versuch und schnappten den Mann; zu Schaden kam niemand. Der 33-Jährige verweigerte bei der Polizei zunächst jede Aussage, inzwischen konnte er vernommen werden und ist in psychiatrischer Behandlung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er half seiner Kollegin: Unbekannte verprügeln Trambahnfahrer
Zwei unbekannte Männer haben nahe dem Mariahilfplatz einen Trambahnfahrer verprügelt. Er war einer Kollegin zu Hilfe geeilt, die die Täter zuvor beschimpft hatten. 
Er half seiner Kollegin: Unbekannte verprügeln Trambahnfahrer
Neues Sharing-System für Elektroroller in München 
Ab Ende August sollen 50 rote Elektro-Roller durch München flitzen und für einen sauberen Straßenverkehr sorgen. Münchens Oberbürgermeister Reiter ist begeistert.
Neues Sharing-System für Elektroroller in München 
Rauchmelder schlägt an: Nachbarn holen Ehepaar (90 und 93) aus der Wohnung
Der Rauchmelder hat am Dienstag in der Wohnung eines hochbetagten Ehepaar ausgelöst - und den beiden so wohl das Leben gerettet. Nachbarn wurden aufgeschreckt und …
Rauchmelder schlägt an: Nachbarn holen Ehepaar (90 und 93) aus der Wohnung
Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig
Scheinbar aus heiterem Himmel ist ein Münchner (53) im Westend auf offener Straße angegriffen worden. Der Täter schlug brutal auf sein Opfer ein, trat mehrmals zu, als …
Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Kommentare