+
Das Tollwood-Festival ist wegen der Terror-Warnung in München abgebrochen worden.

Stände und Festzelt geschlossen

Tollwood-Festival nahe Tatort in München abgebrochen

München - Das Tollwood-Festival im Münchner Olympiapark ist angesichts der Terrorlage abgebrochen worden.

Das Gelände befindet sich in der Nähe des Einkaufszentrums, in dem mehrere Menschen getötet wurden. In enger Absprache mit der Polizei sei das Gelände im Olympiapark evakuiert worden, teilte die Festivalleitung auf der Tollwood-Homepage mit. Zunächst seien die Stände und danach das Festzelt und die Musikarena geschlossen worden. „Um auch hier Panik zu vermeiden, wurde das Publikum über die Lage informiert.“

Das jährliche Tollwood-Sommerfestival gibt es seit 1988, seit 1991 findet außerdem ein Pendant im Winter statt. Die Organisatoren bezeichnen Tollwood als „Spiegelbild einer multikulturellen Gesellschaft“.

Auch am Samstag können Sie sich in unserem News-Ticker informieren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viertel-Politiker sind für das Hellabrunner Parkhaus
Der Bezirksausschuss Untergiesing-Harlaching hat sich mehrheitlich für den umstrittenen Bau eines Parkhauses am Tierpark Hellabrunn positioniert. Allerdings ist diese …
Viertel-Politiker sind für das Hellabrunner Parkhaus
Raumnot an der Rotbuchenschule: „Die Stadt hat uns vergessen“ 
Die eklatanten Raumnöte an einer Harlachinger Grundschule lassen die Eltern nicht zur Ruhe kommen. Bei der jüngsten Sitzung des Bezirksausschusses machten sie ihrem …
Raumnot an der Rotbuchenschule: „Die Stadt hat uns vergessen“ 
Anwohner kämpfen gegen Kulturhaus Milbertshofen
So geht’s nicht weiter! Das ist die Botschaft einiger Anwohner, die zur Bürgerversammlung in Milbertshofen-Am Hart gekommen sind. Ihr Ärger richtet sich gegen das …
Anwohner kämpfen gegen Kulturhaus Milbertshofen
Zum 60.: So geht‘s dem Münchner Millionen-Buberl heute
Thomas Helmut Seehaus hätte eigentlich nur Helmut heißen sollen. Aber dann wurde er berühmt: Mit seiner Geburt erreichte München im Dezember 1957 die magische Zahl von …
Zum 60.: So geht‘s dem Münchner Millionen-Buberl heute

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion