+
In der Grünanlage nahe der Reichenbachbrücke passierte der Überfall. 

Polizei veröffentlicht Täterbeschreibung

An der Isar: Münchner (20) überfallen und mit Messer verletzt

Ein 20-Jähriger Münchner wird auf dem Heimweg nahe der Reichenbachbrücke überfallen und mit einem Messer verletzt. Die Täter fliehen, die Polizei fahndet.  

München - Wie die Polizei berichtet, war ein 20 Jahre alter Münchner am Mittwoch, 7. Juni, gegen 05.20 Uhr auf dem Nachhauseweg. Er überquerte die Reichenbachbrücke in Richtung stadtauswärts und ging anschließend nach rechts weiter in die Parkanlage auf den dortigen Fuß- und Radweg. Dort traf er auf zwei unbekannte Männer. 

Der größere der beiden Männer sprach den Münchner an und sagte in gebrochenem Deutsch: „Geld her, oder ich mache dich kaputt.“ Der 20-Jährige erwiderte, dass er kein Geld herausgeben werde und schubste den Mann von sich weg. Zeitgleich zog der geschubste Mann ein Klappmesser aus der rechten Gesäßtasche, klappte dieses auf und hielt es in drohender Gebärde gegen den 20-Jährigen. Dieser schrie daraufhin laut um Hilfe und hielt abwehrend die rechte Hand nach vorne. In diesem Moment machte der Angreifer eine Schnittbewegung mit dem Messer in Richtung des 20-Jährigen. Die Klinge traf den Münchner an der rechten Hand und verursachte eine Schnittverletzung am Mittelfinger. 

Eine zweite Person hatte den unbekannten Täter während der Tatausführung begleitet. Während der Tat selbst stand diese Person unmittelbar neben dem Täter, griff allerdings nicht aktiv ins Geschehen ein. Stattdessen beobachtete diese Person die ganze Zeit die Umgebung. Der 20-Jährige rannte schließlich durch die Parkanlage in Richtung Eduard-Schmid-Straße davon. Die beiden Täter entfernten sich in Richtung Wittelsbacherbrücke. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung nach den Tätern verlief diese ergebnislos. 

Täterbeschreibung: 

Täter 1: Männlich, etwa 25 bis 30 Jahre alt, 185 cm groß, arabisches Aussehen mit leicht gebräunter Haut, sprach deutsch mit Akzent, Drei-Tage- Bart, bekleidet mit schwarzem Kapuzenpulli, Jeans und schwarzen Sportschuhen. Bewaffnet mit einem Klappmesser mit schwarzem Griff und einer Klingenlänge von rund 10 cm. 

Täter 2: Männlich, etwa 25 bis 30 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, dunkel gekleidet. Beide Täter führten einen schwarzen Rucksack mit einem weißen Nike-Emblem mit sich. 

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Telefon (089) 29 10 0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Erst Mitte Mai war eine junge Münchnerin ebenfalls nahe der Reichenbachbrücke beleidigt und angegriffen worden.  

Mehr Nachrichten aus der Au und der Isarvorstadt finden Sie auf unseren Facebookseiten für die Viertel. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tram-Fahrer wird mit Waffe bedroht - und reagiert perfekt
Ein 61-Jähriger Mann aus dem Landkreis Freising schockte am Sonntagabend einen Münchner Trambahnfahrer, als er eine Spielzeugpistole auf ihn richtete. 
Tram-Fahrer wird mit Waffe bedroht - und reagiert perfekt
Schwerer Unfall in Pasing: LKW rammt Kleinwagen
Am Montag Nachmittag hat es im Münchner Ortsteil Pasing einen schweren Verkehrsunfall mit Beteiligung eines LKWs gegeben. Die 79-jährige Fahrerin eines VW-Golfs wurde …
Schwerer Unfall in Pasing: LKW rammt Kleinwagen
Hühnermord: Schock in der Kinderkrippe
Vier Hühner sollen im Garten einer Kinderkrippe mit den Zwergerln aufwachsen. Doch ein unbekannter Tier- oder Kinderhasser stiehlt die Tiere, eines lässt er getötet …
Hühnermord: Schock in der Kinderkrippe
Aus Eifersucht zugestochen: Täter äußert sich vor Gericht
Vor dem Landgericht legt Enver K. (38) ein Geständnis ab, jedoch habe er seine Frau nur verletzten und ihr Angst machen wollen.
Aus Eifersucht zugestochen: Täter äußert sich vor Gericht

Kommentare