+
Die zukünftige Freischankfläche auf dem WC: Hier will Florian Falterer im Sommer kleine Konzerte veranstalten.

Vom stillen zum schrillen Örtchen

Au: Eine 115 Jahre alte Toilette wird zum Café

Aus einem gewissen Örtchen wird das gewisse Örtchen: Das ehemalige WC am Nockherberg wird jetzt zum Gastro- Treff.

Auf dem Foto sehen Sie Florian Falterer (40) vor seinem neuen Café. Café? Richtig gelesen – denn der Münchner hat das kleine, steinerne Häuserl gepachtet. Wo man sich einst erleichtern konnte, kann man ab Mitte Juni einkehren und sich’s gut gehen lassen. Denn: Das ehemalige WC wird zum Gastro- Treff. Name: Crönlein.

Noch ragt das 115 Jahre alte heruntergekommene Häuserl aus den Büschen am Nockherberg heraus. Ein fast vergessener Ort. Oder besser gesagt: ein stilles Örtchen. Das haben Falterer und sein Spezl Timothy Hanghofer vor vier Jahren entdeckt. Ihre Idee: eine einzigartige Mischung aus Kiosk, Café und WC. Angeboten werden etwa Waffeln am Stiel und französischer Anisschnaps. Hanghofer war gleich angetan vom Allgäuer Gestein ihres künftigen Lokals. Falterer wiederum war begeistert von der Treppe hinter wildem Gebüsch – da kommt eine Terrasse für 25 Gäste hin. Hier soll’s auch Livejazz geben.

Aus einem gewissen Örtchen wird nun das gewisse Örtchen: Die Umbauarbeiten sind in vollem Gange.

Die beiden Männer sind das perfekte Team für das schön-schräge Vorhaben:Faltererführt bereits die beliebte Bar Riffraff in Giesing. Und Hanghofer bietet als Spezialist für Betonmöbel genau die richtige Hilfe. Zehn Container Beton haben die beiden schon aus einem zugeschütteten Hinterzimmer stemmen müssen. „Ich hatte meine Tiefphasen“, erinnert sich Falterer. „Aber zum Ende hin macht es Spaß!“

Und so soll’s werden: Tagsüber gibt’s Kaffee, Waffeln oder selbst gemachte Limonade. Picknicker und Spielplatz- Besucherkönnentäglich wechselnde Salatkreationen oder selbst gemachte Pizza genießen. Und abends wird man auf der Freischankfläche mit guten Weinen, süffigen Bieren oder dem schon erwähnten Anisschnaps versorgt. Und näher zum Häusl geht’s auch nicht…

KATHRIN BRAUN

Das sind die zehn schönsten Biergärten in München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rottweiler fällt Menschen an: fünf Verletzte - Hier wurde das Tier erschossen
Ein aggressiver Hund sorgte am Samstag für einen Polizeieinsatz am Münchner Hauptbahnhof. Der Rottweiler verletzte mehrere Menschen und musste erschossen werden. 
Rottweiler fällt Menschen an: fünf Verletzte - Hier wurde das Tier erschossen
Tauben-Wahnsinn: Münchnerin will verletztem Tier helfen, da wird sie attackiert
Man liebt oder man hasst sie - das Thema Tauben polarisiert die Stadt. Als eine Tierschützerin sich um eine verletzte Taube kümmern wollte, wurde sie von einem Mann …
Tauben-Wahnsinn: Münchnerin will verletztem Tier helfen, da wird sie attackiert
„Alles verqualmt“ in Neuhausen - darum tat sich die Feuerwehr so schwer
Am Freitagabend brach in einer Reinigung in Neuhausen ein Feuer aus. Der Schaden ist immens, selbst ein Geschäft nebenan muss seine Ware nun wegschmeißen.
„Alles verqualmt“ in Neuhausen - darum tat sich die Feuerwehr so schwer
Die Jagd nach dem Isar-Mörder: Zum ersten Mal spricht Domenicos Freundin
Vor fünf Jahren wurde Domenico L. von einem Unbekannten brutal niedergestochen. Noch heute ist der so genannte Isar-Mord nicht aufgeklärt. Wie gehen die Hinterbliebenen …
Die Jagd nach dem Isar-Mörder: Zum ersten Mal spricht Domenicos Freundin

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.