+
Weil eine aufmerksame Nachbarin auf das Signal eines Rauchmelders reagiert hatte, konnte die Feuerwehr den Brand rechtzeitig löschen. 

Bei Wohnungsbrand in Haidhausen

Aufmerksame Nachbarin reagiert auf Rauchmelder

  • schließen

München - Bei einem Brand im zweiten Stock eines Wohn- und Geschäftsgebäudes in Haidhausen haben die Feuerwehr, ein Rauchmelder und eine aufmerksame Nachbarin Schlimmeres verhindert.

Bei einem Küchenbrand in einer Wohnung in Haidhausen am Mittwoch hat auch ein Rauchmelder einen größeren Schaden verhindert. Eine Nachbarin war auf das akustische Warnsignal aufmerksam geworden und hatte unverzüglich die Feuerwehr alarmiert. 

Auslöser für den Brand um die Mittagszeit war eine elektrische Einzelkochplatte. Nachdem die Einsatzkräfte der Wache Ramersdorf unter dem Einsatz von schwerem Atemschutz in die Wohnung im zweiten Obergeschoss eingedrungen waren, konnten sie die Platte im Spülbecken löschen.

Anschließend befreiten sie die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter vom Rauch. Laut Angaben der Feuerwehr bestand für die Bewohner des fünfgeschossigen Wohn- und Geschäftsgebäudes zu keiner Zeit Lebensgefahr.

hb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tag 10 des Oktoberfests: Dieses internationale Filmsternchen feiert auf der Wiesn
Tag 10 auf dem Oktoberfest 2017. Was alles passiert, erfahrt ihr in unserem Live-Ticker. 
Tag 10 des Oktoberfests: Dieses internationale Filmsternchen feiert auf der Wiesn
S-Bahn: Verzögerungen auf der Stammsrecke
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen auf Münchens S-Bahn-Linien. Am Montagabend hakt es mal wieder auf der Stammstrecke.
S-Bahn: Verzögerungen auf der Stammsrecke
Erst Kosmetiklinie, dann Moderation - Judith Williams im Wiesn-Stress
Judith Williams muss aktuell diverse Termine unter einen Hut bringen. Zeit für einen Wiesn-Besuch findet die Moderatorin und Kosmetik-Unternehmerin dennoch.
Erst Kosmetiklinie, dann Moderation - Judith Williams im Wiesn-Stress
Wiesn-Ordner mit Bauchschmerzen in Klinik - Sanitäter haben Verdacht
Mehr als 20 Wiesn-Ordner müssen sich wegen gesundheitlicher Probleme in der Klinik behandeln lassen. Die Einsatzkräfte scheinen den Grund schnell zu erkennen.
Wiesn-Ordner mit Bauchschmerzen in Klinik - Sanitäter haben Verdacht

Kommentare