Nach Fahrverbot wegen Trunkenheit am Steuer

Er kommt betrunken zur Wache und will Autoschlüssel zurück

München - Dieser Mann ist unverbesserlich: Er fährt mit 0,8 Promille zur Polizeiinspektion in der Au - und darf natürlich nicht weiterfahren. Am nächsten Tag fordert er den Schlüssel zurück und ist wieder - oder immer noch - betrunken.

Ein 48-jähriger Münchner erschien am vergangenen Donnerstag erschien zur Anzeigenerstattung auf der Polizeiinspektion 21 in der Au. Unbekannte hatten zuvor die rechte hintere Seitenscheibe an seinem Renault Clio eingeschlagen und einen Schaden in Höhe von etwa 200 Euro verursacht. Mit diesem Auto kam er auch zur Polizei. Bei der Entgegennahme der Anzeige fiel den Beamten deutlicher Alkoholgeruch auf. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 0,8 Promille. Die Beamten ließen ihn nicht zurückfahren und stellen die Autoschlüssel sicher. Der 48-Jährige muss außerdem mit einer Anzeige rechnen.

Als er am nächsten Tag, am Freitag, seinen Autoschlüssel abholen wollte, roch er wieder – oder immer noch – nach Alkohol. Der neu gemessene Wert betrug etwa 0,6 Promille.

Somit verwahrt die Polizei den Schlüssel weiterhin.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Klaus Haag

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

19-Jähriger erfasste Radler: Urteil nach tödlichem Unfall am Nockherberg
Weil er die Verkehrs- und Wetterverhältnisse nicht richtig einschätzte, hat ein 20-Jähriger aus Dachau einen Unfall verursacht, bei dem ein Fahrradfahrer ums Leben kam. …
19-Jähriger erfasste Radler: Urteil nach tödlichem Unfall am Nockherberg
Schildbürgerstreich: Das ist eine Baum-Haltestelle
Nachdem verärgerte Bürger bei der Stadt zunächst abgeprallt waren, wurde das Gehölz nun plötzlich ganz schnell wieder ausgebuddelt.
Schildbürgerstreich: Das ist eine Baum-Haltestelle
Hanfmesse im Zenith: „Es geht absolut nicht um Rausch“
Wenzel Vaclav Cerveny veranstaltet vom 28. bis 30. Juli die Hanfmesse Cannabis XXL im Zenith. Sie steht im Zeichen der heilenden und schmerzlindernden Wirkung der …
Hanfmesse im Zenith: „Es geht absolut nicht um Rausch“
Messerstecherei am Neuraum: Krimi um Suche nach der Tatwaffe
Nach der Stich-Attacke vor der Diskothek Neuraum am ZOB nimmt die Polizei mehrere Verdächtige fest. Jetzt dreht sich alles um die Suche nach der Tatwaffe. 
Messerstecherei am Neuraum: Krimi um Suche nach der Tatwaffe

Kommentare