+
Die Münchner Feuerwehr rettete die Hausbewohner über Leitern aus Anwesen in Haidhausen.

Fahrlässige Brandstiftung?

Haidhausen: Unrat in Keller fängt Feuer

München - Weil ihnen der Fluchtweg durch das Treppenhaus wegen des Rauchs bereits abgeschnitten war, musste die Feuerwehr bei einem Brand in Haidhausen mehrere Personen von über tragbare Leitern retten.

Was war passiert? Wie die Münchner Feuerwehr meldet, war am späten Montagabend im Kellergang eines fünfgeschossigen Rückgebäudes im Stadtteil Haidhausen Unrat in Brand geraten. Fatalerweise stand die Brandschutztür offen, die den Keller vom Treppenhaus trennt, sodass der Rauch sich ungehindert im Haus ausbreiten konnte.

Bilder: Feuerwehr rettet Bewohner

Einige der Bewohner standen beim Eintreffen der Feuerwehr gegen 23 Uhr an den Fenstern oder auf Podesten, die über Notleitern zu erreichen sind. Von dort brachten sie die Einsatzkräften ins Freie.

Der brennende Unrat im Keller war schnell gelöscht, die Entrauchung des Gebäudes und einzelner Wohnungen gestaltete sich etwas aufwändiger. Fünf der Betroffenen mussten vom Rettungsdienst wegen leichter Rauchvergiftungen behandelt werden. Einer von ihnen kam zur Kontrolle in ein Krankenhaus. Bei dem Brand entstand ein Schaden im fünfstelligen Eurobereich.

Nach Angaben der Polizei entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Da ein technischer Defekt ausgeschlossen werden kann, laufen derzeit Ermittlungen bezüglich einer zumindest fahrlässig begangenen Brandstiftung.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Statt Wiesn-Absage wegen Coronavirus: Oktoberfest nur für Einheimische? 
Noch ist es lange hin bis September. Doch schon jetzt stellt sich die Frage, ob angesichts der Corona-Pandemie das Oktoberfest 2020 stattfinden kann. Wäre eine Wiesn nur …
Statt Wiesn-Absage wegen Coronavirus: Oktoberfest nur für Einheimische? 
Vielleicht klingelt es heute auch bei Ihnen: Blutproben für große Corona-Studie gesucht
Ab Sonntag werden Mediziner bei Münchnern klingeln und sie um eine Blutprobe bitten - denn München wird Zentrum einer großen Corona-Studie.
Vielleicht klingelt es heute auch bei Ihnen: Blutproben für große Corona-Studie gesucht
Junge Münchnerin (23) wurde zu seinem Opfer - Polizei fahndet nach diesem Mann
Sie dachte, es wäre die große Liebe. Dabei ging eine junge Münchnerin einem Betrüger auf den Leim. Nach dem Mann wird nun öffentlich gefahndet.
Junge Münchnerin (23) wurde zu seinem Opfer - Polizei fahndet nach diesem Mann
Münchnerin verkauft Haus für 2,9 Millionen Euro und zieht in Hotel - weil sie einem Hinweis folgt
Eine Seniorin aus München wurde über Monate von Trickbetrügern unter Druck gesetzt. Sie verkaufte sogar ihr Haus, gab Wertsachen weg. Bei einer Übergabe greift die …
Münchnerin verkauft Haus für 2,9 Millionen Euro und zieht in Hotel - weil sie einem Hinweis folgt

Kommentare