+
Abdelmajid Arma verkauft seit 20 Jahren Weihnachtsbäume am Mariahilfplatz

Experte gibt Tipps

O Tannenbaum! Darauf müssen Sie beim Christbaumkauf achten

  • schließen

München - Dichte Äste und die perfekte Größe - den richtigen Christbaum zu finden ist gar nicht so einfach, deshalb haben wir einen gefragt, der es wissen muss: Weihnachtsbaumverkäufer Abdelmajid Arma am Mariahilfplatz.

Abdelmajid Arma

O Tannenbaum … In acht Tagen tönt es wieder millionenfach durch die Wohnzimmer. Ein Lied davon singen kann Abdelmajid Arma (49), der seit fast 20 Jahren auf dem Mariahilfplatz in der Au Christbäume verkauft. 

Sein Chef, Norbert Kalhofer (55) vom „Christbaummarkt München“, ist mit dem Weihnachtsgeschäft zufrieden. Worauf kommt’s beim perfekten Baumkauf an? Abdelmajid Arma verrät es Ihnen.

Der Wuchs der Äste 

Ein optisch ausgeglichenes Bild liefert der Baum ab, wenn er keine großen Lücken bei den Ästen am Stamm aufweist. Und wenn man doch einen Lücken-Baum erwischt hat? Der Experte rät davon ab, einen Ast dazuzuschummeln. „Achten Sie lieber gleich beim Kauf darauf, dass der Baum Ihren Vorstellungen entspricht.“ Und wenn mal etwas nicht perfekt ist: Schönheit liegt ja eh im Auge des Betrachters.

Für Kerzen geeignet 

Die Reihen des Baumes sollten gleichmäßig gewachsen sein. Wer gerne Echtkerzen verwenden möchte, sollte unbedingt darauf achten, dass die Abstände zwischen den Reihen groß genug sind, damit’s nicht brenzlig wird. „Die Kunden, die Echtkerzen verwenden, sind aber mittlerweile stark in der Minderheit“, weiß der Fachmann.

Die richtige Lagerung 

Wer seinen Christbaum jetzt kauft, sollte auch an die richtige Lagerung denken.Hier gilt die Faustregel: Es sollte nicht zu warm im Raum sein, sonst verkürzt sich die Lebensdauer. Auch auf eine Fuß­bodenheizung kann das Gwachs beleidigt reagiere. Sofern vorhanden: Legen Sie ­Ihren Baum zum Lagern auf die Terrasse oder auf den Balkon.

Weiche Nadeln 

Die Nadeln der Nordmanntanne, die es am Mariahilfplatz gibt, sind weich und ­stechen nicht. Da macht das Schmücken gleich noch mehr Spaß. Nicht vergessen: Wer viel Freude an seinem Baum haben möchte, sollte auch an einen stabilen Ständer denken.

Zeit der Ernte 

„Wichtig ist, dass die Bäume nicht zu früh geschlagen werden“, sagt Abdelmajid Arma. Denn sonst besteht die Gefahr, dass die Nadeln schnell abfallen, weil der Baum austrocknet. Die derzeitigen Exemplare am Mariahilfplatz etwa wurden Anfang des ­Monats geschnitten. Tipp: einfach mal über die Nadeln streifen und schauen, ob’s nadelt.

Unsere Tipps für ein gelungenes Fest

Haben Sie schon alle Geschenke beisammen? Falls nicht haben wir hier Geschenke-Tipps für Menschen, die schon alles haben. Außerdem lohnt es sich, einmal abseits der üblichen Einkaufsstraßen zu schauen, denn in den Vierteln gibt es tolle kleine Läden. Hier sind Tipps unserer Redaktion.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tag 7 auf dem Oktoberfest: Das steht am Freitag an
Die erste Woche des Oktoberfests 2017 geht mit dem bevorstehenden Wochenende in die heiße Phase. Welche Zelte haben noch offen? Welcher Promi lässt die Sau raus? Im …
Tag 7 auf dem Oktoberfest: Das steht am Freitag an
Rezept: So gelingt das Wiesn-Hendl auch zuhause
Ein resches Hendl und ein Schluck kühles Bier. Zur Volksfest-Zeit gibt’s einfach nichts Besseres. Hans Jörg Bachmeier, Küchenchef vom „Blauen Bock“ in München, zeigt, …
Rezept: So gelingt das Wiesn-Hendl auch zuhause
Angie, das Ententaxi - Seit 50 Jahren bedient sie beim Poschner
Sogar einen Heiratsantrag hat sie mal während der Arbeit im Zelt bekommen: Angie Ehegartner (76) bedient seit 50 Jahren in Poschners Hühner- und Entenbraterei. Der …
Angie, das Ententaxi - Seit 50 Jahren bedient sie beim Poschner
Flaschensammlerin Anna bewegt ganz Deutschland - so geht es ihr jetzt
Weil sie am Hauptbahnhof Flaschen sammelte – trotz Hausverbots – wurde Anna Leeb (76) angezeigt. Ihre Geschichte bewegte ganz Deutschland. Wir haben Anna besucht - mit …
Flaschensammlerin Anna bewegt ganz Deutschland - so geht es ihr jetzt

Kommentare