Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Schmuck und Bargeld erbeutet

Einbruch: Diebe kamen über den Balkon

  • schließen

Haidhausen - Über einen Balkon haben sich Einbrecher in Haidhausen Zutritt zu einer Wohnung verschafft. Sie entwendeten Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren Tausend Euro. 

Schmuck und Bargeld haben Unbekannte im Zeitraum zwischen Dienstag, 8. November, und Mittwoch, 9. November, aus einer Wohnung in Haidhausen gestohlen. Die Täter waren auf einen Balkon geklettert und hatten so die Wohnungstür aufgebrochen, berichtet die Polizei. Beim Durchsuchen der Wohnung erbeuteten sie Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren Tausend Euro. 

Zeugenaufruf der Polizei:

Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Ismaninger Straße (Haidhausen) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Einbruch stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

hb

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viele Gestrandete am Hauptbahnhof - Bahn stellt Aufenthaltszug bereit
Manch Reisender konnte seine Reise am Donnerstagabend nicht mehr fortsetzen. Für Gestrandete stellte die Bahn am Hauptbahnhof einen Aufenthaltszug zur Verfügung.
Viele Gestrandete am Hauptbahnhof - Bahn stellt Aufenthaltszug bereit
Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20
München schrumpft - zumindest auf dem Papier
Das Kreisverwaltungsreferat (KVR) hat nach der Bundestagswahl und dem Steinkohle-Bürgerentscheid sein Melderegister durchforstet. Ergebnis: München schrumpft – zumindest …
München schrumpft - zumindest auf dem Papier
Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Ein 66-Jähriger soll drei junge Mädchen mehrmals vergewaltigt haben. Nun muss sich der Rentner vor Gericht verantworten.
Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios

Kommentare