Die Einsteinstraße ist seit Freitag wegen Bauarbeiten gesperrt. Zum Auftakt gab es gleich ein Verkehrschaos.
+
Die Einsteinstraße ist seit Freitag wegen Bauarbeiten gesperrt. Zum Auftakt gab es gleich ein Verkehrschaos.

Verkehrschaos am Freitag

Einsteinstraße gesperrt: Sieben Wochen Mega-Stau?

München - Die Einsteinstraße ist seit Freitag wegen Bauarbeiten gesperrt. Zum Auftakt gab es gleich ein Verkehrschaos.

Wegen Bauarbeiten für die neue Tram Steinhausen ist die Einsteinstraße seit dem heutigen Freitag bis zum 13. September gesperrt. Im schlimmsten Fall gibt es die nächsten sieben Wochen täglich so ein Verkehrschaos wie am heutigen Freitag.

Lange Staus gab es am Morgen auf dem östlichen Mittleren Ring und den Zufahrtsstraßen zur A 94. Besonders betroffen waren der entsprechende Abschnitt des Mittleren Rings, die Einstein-, Prinzregenten- und Berg-am-Laim-Straße.

Grund für die Sperrung der Einsteinstraße sind Bauarbeiten für die neue Tram Steinhausen zwischen Max-Weber-Platz und dem S-Bahnhof Berg am Laim. Zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember soll die Neubaustrecke zum S-Bahnhof Berg am Laim in Betrieb gehen. Sie wird von der Linie 25 bedient, die zu diesem Zweck vom Max-Weber-Platz Richtung Steinhausen verlängert wird.

Der Verkehr wird während der Sperrung ab dem "Einstein"-Einkaufszentrum umgeleitet, nach links auf den Leuchtenbergring, dann nach rechts auf die Prinzregentenstraße und schließlich zum Vogelweideplatz. Stadteinwärts steht auf der Einsteinstraße während der Bauzeit nur eine Spur zur Verfügung.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alarmstufe Rot an der Isar: Unbelehrbare ignorieren eindringliche Warnung - Retter geraten in Lebensgefahr 
Etliche Schlauchboote sind am Samstag innerhalb weniger Stunden auf der Isar gekentert und haben eine Reihe von gefährlichen Großeinsätzen ausgelöst. Die Stadt hat …
Alarmstufe Rot an der Isar: Unbelehrbare ignorieren eindringliche Warnung - Retter geraten in Lebensgefahr 
Mittlerer Ring komplett dicht: 10.000 Motorrad-Fahrer pfeifen auf Demo-Verbot - Verkehrsminister Scheuer reagiert
Tausende Motorradfahrer machten in München einen „Höllenlärm“, als sie gegen drohende Fahrverbote demonstrierten. Aus der Politik kommt ein deutliches Signal an die …
Mittlerer Ring komplett dicht: 10.000 Motorrad-Fahrer pfeifen auf Demo-Verbot - Verkehrsminister Scheuer reagiert
Bis zur Bewusstlosigkeit auf ihn eingetreten: Gruppe prügelt jungen Münchner (26) auf Intensivstation
Ein Streit mit einer Gruppe junger Erwachsener eskalierte in München und endete für einen Münchner auf der Intensivstation. Nun ermittelt die Mordkommission.
Bis zur Bewusstlosigkeit auf ihn eingetreten: Gruppe prügelt jungen Münchner (26) auf Intensivstation
Zivilcourage wird Münchner zum Verhängnis: Er will Streit schlichten - dann lauern ihm Jugendliche auf
Ein Münchner zeigte am Mittwochabend Zivilcourage und versuchte einen Streit zu schlichten. Später lauerten ihm Jugendliche auf und verprügelten ihn.
Zivilcourage wird Münchner zum Verhängnis: Er will Streit schlichten - dann lauern ihm Jugendliche auf

Kommentare