+
Die Einsteinstraße ist seit Freitag wegen Bauarbeiten gesperrt. Zum Auftakt gab es gleich ein Verkehrschaos.

Verkehrschaos am Freitag

Einsteinstraße gesperrt: Sieben Wochen Mega-Stau?

München - Die Einsteinstraße ist seit Freitag wegen Bauarbeiten gesperrt. Zum Auftakt gab es gleich ein Verkehrschaos.

Wegen Bauarbeiten für die neue Tram Steinhausen ist die Einsteinstraße seit dem heutigen Freitag bis zum 13. September gesperrt. Im schlimmsten Fall gibt es die nächsten sieben Wochen täglich so ein Verkehrschaos wie am heutigen Freitag.

Lange Staus gab es am Morgen auf dem östlichen Mittleren Ring und den Zufahrtsstraßen zur A 94. Besonders betroffen waren der entsprechende Abschnitt des Mittleren Rings, die Einstein-, Prinzregenten- und Berg-am-Laim-Straße.

Grund für die Sperrung der Einsteinstraße sind Bauarbeiten für die neue Tram Steinhausen zwischen Max-Weber-Platz und dem S-Bahnhof Berg am Laim. Zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember soll die Neubaustrecke zum S-Bahnhof Berg am Laim in Betrieb gehen. Sie wird von der Linie 25 bedient, die zu diesem Zweck vom Max-Weber-Platz Richtung Steinhausen verlängert wird.

Der Verkehr wird während der Sperrung ab dem "Einstein"-Einkaufszentrum umgeleitet, nach links auf den Leuchtenbergring, dann nach rechts auf die Prinzregentenstraße und schließlich zum Vogelweideplatz. Stadteinwärts steht auf der Einsteinstraße während der Bauzeit nur eine Spur zur Verfügung.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie hauchten dem alten Kiosk neues Leben ein
1917 wurde der Kiosk an der Thalkirchner Brücke eröffnet. nach langem Leerstand wurde er jetzt wieder eröffnet. Was die Besucher erwartet. 
Sie hauchten dem alten Kiosk neues Leben ein
Nach Ärger um Container-Lager: Areal muss geräumt werden
Die 40 Lagercontainer, die seit November am Freihamer Weg wenige Meter entfernt vom S-Bahnhof Aubing stehen, haben für reichlich Verärgerung im örtlichen …
Nach Ärger um Container-Lager: Areal muss geräumt werden
Aufstand der Leisen: Warum jetzt die Flüchtlingshelfer auf die Straße gehen
Am Sonntag hat der Marienplatz den ersten „Aufstand der Leisen“ erlebt: Knapp 1500 Flüchtlingshelfer aus ganz Oberbayern demonstrierten für eine humanere Asylpolitik.
Aufstand der Leisen: Warum jetzt die Flüchtlingshelfer auf die Straße gehen
Betrunken auf den Gleisen: Vollbremsung verhindert Tragödie
Am Samstagabend ist ein 36 Jahre alter Mann mit über drei Promille Alkohol im Blut zu Fuß auf den Gleisen der Stammstrecke unterwegs gewesen. Nur die Vollbremsung eines …
Betrunken auf den Gleisen: Vollbremsung verhindert Tragödie

Kommentare