Google-Auto in München
+
Ein Google-Auto sammelt in München Erkenntnisse ein (Symbolbild).

Innovatives Angebot?

„Nur, wenn sie schön knusprig sind“: Google-Maps-Hinweis amüsiert viele Münchner köstlich - immer wieder

  • Lukas Schierlinger
    VonLukas Schierlinger
    schließen

Was soll das für ein Gastro-Projekt sein? Zahlreiche Google-User aus München lachen sich über eine Anmerkung des Diensts schlapp.

München - Der Wohnstift am Entenbach ist tatsächlich nicht weit. Aber dass es wenige Meter weiter „Senioren zum Mitnehmen“ geben soll, verwundert viele Münchner dann doch. Im Netz amüsieren sie sich über den entsprechenden Google-Maps-Hinweis köstlich. Auf der Social-Media-App Jodel hat ein User einen Screenshot zur Veranschaulichung geteilt.

Google-Maps-Hinweis in München verwundert viele: „Senioren zum Mitnehmen“

Eine kurze Google-Maps-Recherche ergibt, dass in der Falkenstraße 16 (Au-Haidhausen*) ein „Senioren-Restaurant“ ausgewiesen wird. Und in der Tat: Laut Auskunft des US-Dienstes gibt es keinen Lieferdienst, das Gastro-Projekt habe sich einzig auf das to-go-Geschäft spezialisiert.

Eine to-go-Revolution in München? Zumindest ein Google-Maps-Hinweis würde das nahelegen.

In mehrere Monate alten Google-Bewertungen finden sich nicht nur erst gemeinte Einschätzungen. „Immer wieder lecker diese Senioren“, lautet etwa ein Kommentar. Ein anderer User scherzt, die Senioren hätten hier „eine ganz besondere Note“. Letztendlich lässt sich dann doch feststellen, dass der Google-Hinweis auf die Gastronomie des Wohnstifts abzielt.

München: Viele Scherze über Seniorenrestaurant - „Eine Omi to go, bitte“

„Eine kleine Kostprobe gefällig? Besuchen Sie doch einfach unser öffentliches Seniorenrestaurant in der Falkenstraße 16“, heißt es auf der Homepage der Seniorenresidenz. Mit über 300 Seniorenmenüs im Jahr wird geworben. Allerdings ist der Genuss wohl potenziellen Interessenten vorbehalten: „Unsere Menüs können Sie so lange testen, bis Sie zu der Überzeugung gelangt sind, dass diese Einrichtung Ihren Vorstellungen entspricht.“ Laut Homepage ist das Restaurant derzeit aufgrund der Corona*-Pandemie geschlossen.

Unter dem Jodel-Beitrag zur Kartenmarkierung wollen sich Betrachter mit derlei Fragen gar nicht lange aufhalten. Sie scherzen ohne Unterlass über die „Senioren zum Mitnehmen“. Ein User merkt an, er wolle das Angebot nur wahrnehmen, wenn die Teilnehmer „auch schön knusprig“ seien. Prägnanter formuliert in einem anderen Kommentar: „Eine Omi to go, bitte!“ (lks) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Für all diejenigen, die dem „alten“ Münchnen nachtrauern, gibt es auf Google Maps jetzt ein besonderes Schmankerl. Doch Achtung: Hier kommt schnell Nostalgie auf.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare