Zeugen gesucht

Haidhausen: Einbrecher stehlen Geld und Schmuck

München - Obwohl die Bewohner eines Mehrfamilienhaus in Haidhausen nur kurz die Wohnung verlassen hatten, gelang es Einbrechern, in die Wohnung zu kommen. 

In der Zeit zwischen 16.15 und 18.30 Uhr knackten die bisher unbekannten Täter die Terrassentür der Erdgeschosswohnung in der Inneren Wiener Straße auf und gelangten so in das Gebäude. 

Sie stahlen Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren Tausend Euro und konnten anschließend unerkannt entkommen. 

Zeugenaufruf: 

Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Inneren Wiener Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Einbruch stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Hier können Sie nachlesen, wie Sie Einbrüche verhindern können. 

Gaunerzinken: Das sind die Geheimcodes der Einbrecher

Einbrüche verhindern - das rät die Polizei München

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr Rentner in München vermieten ihre Zimmer
Die Seniorin Helga Link (70) ist im Internet ein Star. Eine „wunderbare Gastgeberin“ findet Martina, „ein humorvoller und weltoffener Geist“. „Perfekt“, schreibt Merve …
Immer mehr Rentner in München vermieten ihre Zimmer
Noteinsatz: S-Bahn-Nutzer müssen mit Wartezeiten rechnen 
München - Im morgenlichen Berufsverkehr mussten die Fahrgäste der S-Bahn in München am Montag längere Wartezeiten in Kauf nehmen. Der Grund war ein Notarzteinsatz auf …
Noteinsatz: S-Bahn-Nutzer müssen mit Wartezeiten rechnen 
„Blitz“-Eröffnung ufert aus: „Betreiber müssen noch viel lernen“
Die Neueröffnung des Clubs „Blitz“ lief in der Nacht zum Sonntag völlig aus dem Ruder. Es kamen so viele Menschen, dass die Polizei einschreiten musste. Einige Besucher …
„Blitz“-Eröffnung ufert aus: „Betreiber müssen noch viel lernen“
Krawalle am Ostbahnhof - 50 Personen des Platzes verwiesen
Randale im Münchner Osten: Auf dem Gelände der Optimolwerke und am Ostbahnhof haben sich am Samstagmorgen tumultartige Szenen abgespielt.
Krawalle am Ostbahnhof - 50 Personen des Platzes verwiesen

Kommentare