In einem Einkaufszentrum

Hausmeister überrascht Einbrecher in Flip-Flops

München - Ein junger Mann ist Mittwochnacht in ein Haidhausner Einkaufszentrum eingebrochen. Besonders erfolgreich war er allerdings nicht: Der Hausmeister überraschte den Einbrecher.

Gegen 22.30 Uhr drückte der 21-Jährige die Tür eines Einkaufszentrums in Haidhausen gewaltsam auf und verschaffte sich so Zugang zum Gebäude. Zunächst entwendete er einige Nahrungsmittel, die vor einer Bäckerei abgelegt waren, berichtet die Polizei.

Anschließend versuchte er mit einem Stein das Fenster eines Lottogeschäfts einzuschlagen. Dabei wurde er allerdings vom Hausmeister überrascht. Der junge Mann lief Richtung S-Bahnhof Leuchtenbergring davon.

Auf seiner Flucht wurde ihm allerdings sein Schuhwerk zum Verhängnis: Unterwegs verlor er einen seiner Flip-Flops. Die Polizei konnte ihn am Treppenabgang zum S-Bahnhof stellen. 

Der Einbrecher war sofort geständig. Laut Polizei gab er als Grund für sein Handeln an, dass er Hunger gehabt habe. Der Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium erließ Haftbefehl.

ja

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

One-Night-Stand landet in München vor Gericht
Halle/München - Das Sex-Rätsel, das in München vor Gericht kam, klingt im ersten Moment lustig. Doch die Betroffene kann vermutlich so gar nicht darüber lachen.
One-Night-Stand landet in München vor Gericht
Neue Wirtschaft im Glockenbach: „Jessas, Maria + Josef“
Stephan Alof hat ohne großes Aufsehen das Café „Jessas, Maria + Josef“ in bester Lage am Viktualienmarkt eröffnet – vorerst für ein Jahr.
Neue Wirtschaft im Glockenbach: „Jessas, Maria + Josef“
München, das gelobte Land - ist es wirklich so toll?
München und sein Umland werden in den bundesweiten Medien mehr denn je als Vorzeigeregion gefeiert. Doch nicht jeder will in die Lobeshymnen einstimmen.
München, das gelobte Land - ist es wirklich so toll?
München stockt auf: Das plant die Stadt im Norden und in Giesing
Die Wohnungsnot in München ist bekannt. Zwei Bauprojekte - eines im Münchner Norden und eines in Giesing - könnten nach ihrer Fertigstellung für etwas Entlastung sorgen.
München stockt auf: Das plant die Stadt im Norden und in Giesing

Kommentare