Seit 1634 wurde am Fuße des Nockherberg gebraut - damit ist nun endgültig Schluss. Die Brauerei Paulaner ist bereits nach Langwied gezogen, am Dienstag haben die Abrissarbeiten an der alten Brauerei begonnen.
1 von 6
Seit 1634 wurde am Fuße des Nockherberg gebraut - damit ist nun endgültig Schluss. Die Brauerei Paulaner ist bereits nach Langwied gezogen, am Dienstag haben die Abrissarbeiten an der alten Brauerei begonnen.
Seit 1634 wurde am Fuße des Nockherberg gebraut - damit ist nun endgültig Schluss. Die Brauerei Paulaner ist bereits nach Langwied gezogen, am Dienstag haben die Abrissarbeiten an der alten Brauerei begonnen.
2 von 6
Seit 1634 wurde am Fuße des Nockherberg gebraut - damit ist nun endgültig Schluss. Die Brauerei Paulaner ist bereits nach Langwied gezogen, am Dienstag haben die Abrissarbeiten an der alten Brauerei begonnen.
Seit 1634 wurde am Fuße des Nockherberg gebraut - damit ist nun endgültig Schluss. Die Brauerei Paulaner ist bereits nach Langwied gezogen, am Dienstag haben die Abrissarbeiten an der alten Brauerei begonnen.
3 von 6
Seit 1634 wurde am Fuße des Nockherberg gebraut - damit ist nun endgültig Schluss. Die Brauerei Paulaner ist bereits nach Langwied gezogen, am Dienstag haben die Abrissarbeiten an der alten Brauerei begonnen.
Seit 1634 wurde am Fuße des Nockherberg gebraut - damit ist nun endgültig Schluss. Die Brauerei Paulaner ist bereits nach Langwied gezogen, am Dienstag haben die Abrissarbeiten an der alten Brauerei begonnen.
4 von 6
Seit 1634 wurde am Fuße des Nockherberg gebraut - damit ist nun endgültig Schluss. Die Brauerei Paulaner ist bereits nach Langwied gezogen, am Dienstag haben die Abrissarbeiten an der alten Brauerei begonnen.
Seit 1634 wurde am Fuße des Nockherberg gebraut - damit ist nun endgültig Schluss. Die Brauerei Paulaner ist bereits nach Langwied gezogen, am Dienstag haben die Abrissarbeiten an der alten Brauerei begonnen.
5 von 6
Seit 1634 wurde am Fuße des Nockherberg gebraut - damit ist nun endgültig Schluss. Die Brauerei Paulaner ist bereits nach Langwied gezogen, am Dienstag haben die Abrissarbeiten an der alten Brauerei begonnen.
Seit 1634 wurde am Fuße des Nockherberg gebraut - damit ist nun endgültig Schluss. Die Brauerei Paulaner ist bereits nach Langwied gezogen, am Dienstag haben die Abrissarbeiten an der alten Brauerei begonnen.
6 von 6
Seit 1634 wurde am Fuße des Nockherberg gebraut - damit ist nun endgültig Schluss. Die Brauerei Paulaner ist bereits nach Langwied gezogen, am Dienstag haben die Abrissarbeiten an der alten Brauerei begonnen.

Am Fuße des Nockherberg

Hier wird die alte Paulaner-Brauerei abgerissen

München - Nach 382 Jahren ist es vorbei: Am Fuße des Nockherberg wird nun endgültig nicht mehr gebraut. Die Paulaner Brauerei ist bereits ausgezogen, am Dienstag starteten die Abrissarbeiten.

Seit 1634 wurde im Paulanerkloster zu Füßen des Nockherberges Bier gebraut. Das ist jetzt endgültig Geschichte. Die Brauerei zog nach Langwied an den Stadtrand. Bagger machen sich seit Dienstag über die alten Brauereigebäude in der Au her. Das alte Zacherl-Bräu wurde bis auf wenige Reste bereits plattgemacht. Auf dem Areal entsteht ein Hochglanz-Quartier mit Büros und Wohnungen.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Unsere Bilder des Tages
Die schönsten, skurrilsten und interessantesten Bilder des Tages. Aus München, Deutschland und der Welt.
Unsere Bilder des Tages
Primark in München: Fotos von der Eröffnung
Am Donnerstag hat im Münchner Osten eine Filiale des Billig-Modehauses Primark eröffnet. Um kurz nach 8 Uhr stürmten die Kunden unter lautem Jubel in den Laden. 
Primark in München: Fotos von der Eröffnung
Bilder: So sieht es in der neuen Primark Filiale aus
Am Donnerstag 17. Mai eröffnet Primark seine erste Filiale in Bayern im PEP Neuperlach München. Wir durften vorab Fotos vom Inneren des Ladens machen.
Bilder: So sieht es in der neuen Primark Filiale aus
Jetzt mit Primark: Das ist alles neu im Perlacher Einkaufszentrum Pep
An diesem Donnerstag ist es endlich soweit: Primark und weitere Geschäfte eröffnen im Pep. Wir haben und schon einmal im Perlacher Einkaufszentrum umgeschaut.
Jetzt mit Primark: Das ist alles neu im Perlacher Einkaufszentrum Pep

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.