+
Im Meridian zwischen Rosenheim und München passierte der Vorfall. 

Bei Kontrolle im Meridian

Hitlergruß statt Fahrschein: 62-Jähriger festgenommen

Die Bundespolizei ermittelt gegen einen 62- jährigen, alkoholisierten Fahrscheinlosen aus Rheinhessen, der am frühen Montagmorgen statt einer Fahrkarte den Zugbegleitern den Hitlergruß zeigte. Was ihn jetzt erwartet:

München - Wie die Bundespolizei berichtet, kontrollierten zwei Zugbegleiter am Montag, 31. Juli, gegen 1.30 Uhr die Fahrscheine im Meridian auf der Fahrt von Rosenheim nach München. Ein 62-Jähriger aus Rheinhessen, der sichtlich alkoholisiert war, konnte kein Ticket vorzeigen. Stattdessen beleidigte er die beiden DB-Mitarbeiter. Dann "grüßte" er das Kontrollpersonal im Zug mit dem verbotenem Hitlergruß. Bei der Ankunft des Zuges am Ostbahnhof erwartete den 62-jährigen aus Alzey (Rheinland-Pfalz) eine Streife der Bundespolizei, die alarmiert wurde. 

Er wurde mit auf die Dienststelle genommen, wo ein Atemalkoholwert von 1,04 Promille gemessen wurde. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Leistungserschleichung, Beleidigung sowie Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Boden bricht ein: Bauarbeiter stürzen in die Tiefe
Zwei Männer wollten am Mittwochvormittag Arbeiten in einem Haus durchführen. Plötzlich gab der Boden unter ihnen nach - die Männer stürzten in die Tiefe.
Boden bricht ein: Bauarbeiter stürzen in die Tiefe
Helfer nach Schwarzfahren gesucht! So ging die Geschichte mit diesem Zettel aus
Eine Frau half dem Mann bereits mit Papier und Stift - nun suchte er mit seinem Aushang am Bahnhof Fasanerie die Helferin. Sie hätte ihn nochmals unterstützen können. 
Helfer nach Schwarzfahren gesucht! So ging die Geschichte mit diesem Zettel aus
Rentnerin klagt an: Retter ließen mich mit gebrochener Hüfte zurück
Erika Bauer ist 75 Jahre alt. Aufgrund ihrer Gleichgewichtsstörungen stürzte die Rentnerin vor etwa vier Wochen in ihrer Neuhauser Wohnung und brach sich die Hüfte. Der …
Rentnerin klagt an: Retter ließen mich mit gebrochener Hüfte zurück
Darauf fährt München ab! Neues Sharing-System für Elektroroller
Ab Ende August sollen 50 rote Elektro-Roller durch München flitzen und für einen sauberen Straßenverkehr sorgen. Münchens Oberbürgermeister Reiter ist begeistert.
Darauf fährt München ab! Neues Sharing-System für Elektroroller

Kommentare