+
Bekommt einen neuen Betreiber: der Kiosk mitten auf dem Pariser Platz in Haidhausen.

Bezirksausschuss

Pläne für mehr Leben am Pariser Platz

München - Mehr Aufenthaltsqualität am Pariser Platz – das fordern die Grünen im Stadtrat und im Bezirksausschuss (BA) Au-Haidhausen. Der Platz mitten in Haidhausen solle für die Bürger lebendiger und attraktiver werden. Die Fraktion hat dazu einen Antrag gestellt, den viele BA-Mitlglieder begrüßen.

Vor allem gehe es darum, dass die Insel im dicht besiedelten Haidhausen ein wenig grüner werde, erklärt BA-Mitglied und Stadträtin Lydia Dietrich das Vorhaben. Man könne etwa über neue Sitzmöglichkeiten nachdenken. Oder darüber, wie man den Verkehr auf der Pariser Straße beruhige. Momentan würden sich die Leute dort nicht gerne hinsetzen. Dietrichs Fazit: „Der Pariser Platz gehört verschönert.“ Dass die Stadt einen entsprechenden Wettbewerb auslobt, wünschen sich die Grünen in dem Antrag zudem. Und dass die Bürger umfassend beteiligt werden.

Die Stadt sieht allerdings keinen Bedarf: Der Pariser Platz verfüge bereits über einen „üppigen Baumbestand“, teilte das Baureferat in einem an den BA Au-Haidhausen gerichteten Schreiben mit. Zwischen den Bäumen würden am Platz die „Bänke zum Verweilen einladen“. Die Verkehrsführung sei bereits optimiert.

Verschönerung hin oder her – über eine gute Nachricht zur Belebung des Platzes freuten sich die Lokalpolitiker in der jüngsten BA-Sitzung durch die Bank: Nach mehr als einem Jahr Pause soll der Kiosk-Betrieb auf dem Rondell am Pariser Platz weitergehen. Das Baureferat gab in dem Schreiben an den BA bekannt: „Ein neuer Pächter wird den Betrieb zum Frühjahr 2016 mit einem neuen Kiosk wieder aufnehmen.“ 

Anne Hund

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner traut sich bei Bergtour nicht weiter 
Verstiegen und dann nicht mehr weiter getraut hat sich ein Münchner Bergsteiger am Sonntag am Hochstaufen im Berchtesgadener Land. Die Bergwacht befreite ihn aus seiner …
Münchner traut sich bei Bergtour nicht weiter 
Produktionsstopp in mehreren BMW-Werken dauert länger als gedacht
Ein fehlendes Gussteil bringt die Fließbänder von BMW ins Stocken. Anstatt Autos zu bauen, machen die Beschäftigten Wartungsarbeiten - oder Urlaub. Das könnte teuer …
Produktionsstopp in mehreren BMW-Werken dauert länger als gedacht
Wegen 1860-Relegation: In der U-Bahn wird es eng
Fahrgäste der U6 sollten sich am Dienstag auf längere Wartezeiten und volle Waggons einstellen. Zum Relegationsspiel des TSV 1860 München werden Tausende Fußballfans zur …
Wegen 1860-Relegation: In der U-Bahn wird es eng
Mann würgt Schwiegermutter - jetzt fehlt ihm ein Teil vom Finger
Angebissener Finger, Würgemale am Hals: Völlig eskaliert ist ein Familienstreit am Freitag in München. Ein Mann hatte sich mit seiner Schwiegermutter gezofft.  
Mann würgt Schwiegermutter - jetzt fehlt ihm ein Teil vom Finger

Kommentare