Mit den Farben unzufrieden: Adelheid Dietz-Will (SPD).

Bezirksausschuss irritiert

Farben-Streit um Neubebauung am Paulaner-Areal

München - Die alten Brauerei-Gebäude stehen noch, da schwelt bereits ein Streit über die künftige Fassadengestaltung bei den Neubauten an der Welfenstraße.

Die Bebauung des ehemalige Paulaner-Geländes mit rund 1500 neuen Wohnungen rückt immer näher. Ab 2017 wird im Teilareal an der Welfenstraße gebaut. Gleichzeitig auch im Teilgebiet an der Falkenstraße, wo noch in diesem Herbst die Abrissarbeiten starten.

An der Regerstraße wird 2017 abgerissen und ab 2018 gebaut. Über den Bezirksausschuss Au-Haidhausen sind jetzt erste Details zur Fassadengestaltung des Gebäudes an der Welfenstraße bekanntgeworden: Hellgrün und unten am Sockel lila solle die Front gegenüber dem Genossenschaftsbau werden, berichtete BA-Chefin Adelheid Dietz-Will (SPD). Und auf der Rückseite, zur Bahn hin, sei die Front „knallrot“ geplant. Eine solche „großflächige, farbliche Zusammenstellung“ ist aus Sicht der BA-Mitglieder „irritierend“. Man sei davon ausgegangen, dass die „Einzelhäuser über Farbstrukturen gekennzeichnet werden“.

Dass die Gebäude an der Welfenstraße keine graue oder weiße Fassade bekommen werden, hatte die Bayerische Hausbau im Vorfeld angekündigt. Für den Neubau sei „ein passendes Gegengewicht zur kräftigen Farbgebung des gegenüberliegenden historischen Weilerblocks“ geplant, hieß es zuletzt.

Noch in diesem Jahr solle es eine Informationsveranstaltung geben, teilte die Bayerische Hausbau auf Anfrage mit. Dabei wolle man über den aktuellen Stand des Vorhabens informieren.

Die ersten Bewohner können voraussichtlich ab 2019 in die Wohnungen an der Welfen- und der Falkenstraße ziehen. Ein Teil der Gebäude an der Regerstraße soll 2020 bezugsfertig sein. Insgesamt sollen die Arbeiten bis 2023 abgeschlossen werden.

Hier wird die alte Paulaner-Brauerei abgerissen

Anne Hund

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn-Ticker: Probleme bei der S7
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
S-Bahn-Ticker: Probleme bei der S7
Rätselhaftes Verschwinden eines Münchners (57) nach einem Autounfall
Nach einem Streit fuhr ein Münchner Freitagnacht mit seinem Auto davon. Kurz darauf wurde nur der beschädigte Wagen in Garmisch-Partenkirchen gefunden.
Rätselhaftes Verschwinden eines Münchners (57) nach einem Autounfall
Berlin macht es vor: Wird es in München einen Fahrschein-Schuh geben?
Der BVG-Turnschuh gilt bereits jetzt als einer der größten Marketing-Coups des neuen Jahres. Wie denkbar ist ein Sneaker mit Jahresticket für München? Wir haben …
Berlin macht es vor: Wird es in München einen Fahrschein-Schuh geben?
19-Jähriger bei Polizeikontrolle verletzt - Vorwürfe gegen Beamten
Ein junger Mann hat sich am Sonntag mit Händen und Füßen gegen eine sogenannte „anlassunabhängige“ Polizeikontrolle gewehrt. Nun erwarten ihn mehrere Anzeigen.
19-Jähriger bei Polizeikontrolle verletzt - Vorwürfe gegen Beamten

Kommentare