Für Raucher ein gefährliches Pflaster: Ostbahnhof in München.
+
Für Raucher ein gefährliches Pflaster: Ostbahnhof in München.

Faustschläge ins Gesicht

Weil er um Gesundheit seiner Kinder fürchtet: Familienvater prügelt am Bahnhof auf Raucher ein

  • Klaus-Maria Mehr
    vonKlaus-Maria Mehr
    schließen

Einem Eltern-Paar fiel am Münchner Ostbahnhof ein Raucher unangenehm auf. Die Mutter wollte ihn wegschieben. Der Raucher schob zurück. Der Vater reagierte mit Faustschlägen.

  • Freitagmittag (27. Dezember) geriet ein Elternpaar mit einem Raucher am Ostbahnhof aneinander.
  • Das Paar fürchtete um die Gesundheit ihrer Kinder.
  • Als die Mutter versuchte den Raucher abzudrängen, dieser jedoch dagegen schob, ging der Vater auf den Raucher los.

München - Gegen 13 Uhr stieg am Freitagmittag ein Ehepaar aus den Niederlanden mit ihren zwei Kleinkindern am Münchner Ostbahnhof auf Bahnsteig 5/6 aus einem Zug aus und wollte mit zwei Kinderwagen und Gepäck mit dem Aufzug nach unten fahren. 

Am Ostbahnhof: Mann (66) raucht neben Aufzug am Ostbahnhof Zigarette - Mutter bedrängt ihn

Neben dem Aufzug stand ein 66-jähriger Deutscher und rauchte eine Zigarette. Die in Deutschland geborene und deutschsprechende 39-jährige Mutter bat den Mann laut Bundespolizei zur Seite zu gehen, da die Kinder (drei und vierzehn Monate) sonst dem Rauch ausgesetzt seien.

Dies verneinte der Mann. Daraufhin griff sie nach seiner Zigarette und bedrängte ihn. Der Obdachlose schubste sie von sich weg. 

Zum Thema Ostbahnhof München„Mach euch fertig“: 53-Jähriger greift am Ostbahnhof in München Polizisten an - und dreht dann völlig durch

Vater prügelt auf Obdachlosen wegen Zigarette ein - Passant verhindert Schlimmeres

Der Familienvater (34) sah daraufhin offenbar rot. Er ging auf den Raucher los, schlug ihn mehrfach ins Gesicht, bis der Obdachlose aufgrund einer Platzwunde stark blutete. Ein Passant ging dazwischen und die eintreffenden Bundespolizisten trennten die Parteien.

Ermittlungen wegen Körperverletzung - Obdachloser muss ins Krankenhaus

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft konnte der Niederländer nach Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten die Heimreise antreten. Gegen ihn wird wegen Körperverletzung ermittelt. Der Obdachlose musste im Krankenhaus versorgt werden.

Alle News und Geschichten aus München lesen Sie immer aktuell und nur im München-Ressort auf tz.de*. Besonders spannend aktuell dort auch: Verwirrende Feuerwerkverbote in München an Silvester - das dürfen Sie, das nicht.

kmm

Video: Kommt Rauchverbot im Auto wenn Kinder dabei sind?

tz.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redakionsnetzwerks.

+++ Auch spannend aus München - Mädchen (12) wird bei Konzert sexuell belästigt und keiner hilft. Ihre Mutter berichtet uns von verstörenden Szenen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bis zur Bewusstlosigkeit auf ihn eingetreten: Gruppe prügelt jungen Münchner (26) auf Intensivstation
Ein Streit mit einer Gruppe junger Erwachsener eskalierte in München und endete für einen Münchner auf der Intensivstation. Nun ermittelt die Mordkommission.
Bis zur Bewusstlosigkeit auf ihn eingetreten: Gruppe prügelt jungen Münchner (26) auf Intensivstation
Mittlerer Ring komplett dicht: 10.000 Motorrad-Fahrer pfeifen auf Demo-Verbot - Verkehrsminister Scheuer reagiert
Tausende Motorradfahrer machten in München einen „Höllenlärm“, als sie gegen drohende Fahrverbote demonstrierten. Aus der Politik kommt ein deutliches Signal an die …
Mittlerer Ring komplett dicht: 10.000 Motorrad-Fahrer pfeifen auf Demo-Verbot - Verkehrsminister Scheuer reagiert
Alarmstufe Rot an der Isar: Unbelehrbare ignorieren eindringliche Warnung - Retter geraten in Lebensgefahr 
Etliche Schlauchboote sind am Samstag innerhalb weniger Stunden auf der Isar gekentert und haben eine Reihe von gefährlichen Großeinsätzen ausgelöst. Die Stadt hat …
Alarmstufe Rot an der Isar: Unbelehrbare ignorieren eindringliche Warnung - Retter geraten in Lebensgefahr 
Zivilcourage wird Münchner zum Verhängnis: Er will Streit schlichten - dann lauern ihm Jugendliche auf
Ein Münchner zeigte am Mittwochabend Zivilcourage und versuchte einen Streit zu schlichten. Später lauerten ihm Jugendliche auf und verprügelten ihn.
Zivilcourage wird Münchner zum Verhängnis: Er will Streit schlichten - dann lauern ihm Jugendliche auf

Kommentare