+
Bei Brandstiftungen in München brannten einige Fahrzeuge komplett aus (Symbolbild)

Feuerteufel in München unterwegs

Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Brandstiftung in München: Am frühen Montag zogen unbekannte Jugendliche durch den Münchner Osten und legten mehrere Feuer. Die Feuerwehr verhinderte Schlimmeres.

München - Am Montag meldeten sich Bürger zwischen 1 und 4 Uhr nachts bei der Polizei, weil eine Gruppe unbekannter Jugendlicher brandstiftend durch die Viertel Ramersdorf und Haidhausen im Münchner Osten streiften. Die Feuerteufel verursachten so eine fünf-stellige Schadenssumme.

Wie die Polizei berichtet, wurde zuerst ein Brand in der Görzer Straße gemeldet. Ein Container für Plastik brannte dort vollständig aus. Ein Zeuge hatte das Treiben der Jugendlichen beobachtet und die Polizei gerufen. 

Feuerteufel ziehen durch Münchner Osten - dann wird es gefährlich

Die Unbekannten zogen weiter Richtung Innenstadt und setzten die Brandstiftung fort: An der Rosenheimer Straße zündeten sie einen Fahrradanhänger an, in der Bazeillestraße setzten sie einen Motorroller in Brand. Von diesem aus verbreitete sich das Feuer sogar weiter auf ein Motorrad und schließlich brannte auch das Fenster eines Schulgebäudes. Während der Roller komplett ausbrannte, konnte das Feuer am Motorrad und am Fenster der Schule durch die Münchner Feuerwehr gelöscht werden.

Weiterhin steckten die unbekannten Jugendlichen ein Fahrrad in der Balanstraße und einen Motorroller an der Rablstraße in Brand.

München: Unbekannte legen mehrere Feuer und verursachen hohen Schaden

Glücklicherweise wurden keine Personen bei den Bränden verletzt. Allerdings entstand ein hoher Sachschaden, den diePolizei auf 20.000 Euro beziffert. Zwar konnten die Feuerteufel nur bei ihrer ersten Brandstiftung an der Görzer Straße von einem Zeugen beobachtet werden. Die Polizei geht jedoch aufgrund des ähnlichen Tathergangs und der räumlichen Nähe der Brände von denselben Tätern aus.

Polizei sucht nach unbekannten Brandstiftern - Zeugen sollen sich melden

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, um die brandstiftenden Jugendlichen ausfindig zu machen. Personen, die in der Nacht von Sonntag auf Montag verdächtige Beobachtungen gemacht haben, können sich unter der Telefonnummer 089/2910-0 oder bei jeder Polizeidienststelle vor Ort melden.

Video: "Gefangene helfen Jugendlichen" - funktioniert das Präventionsprojekt?

Brände halten München in Atem

Die mysteriöse Brandserie ist nicht die erste in München, die die Stadt in diesem Monat in Atem hält. Erst kürzlich brannte ein teurer BMW im Dreimühlenviertel vollständig aus. Zuvor hatte es ein Feuer auf dem BMW-Gelände gegeben.

Der 14-jährige Michi ist in München spontan einen Marathon gelaufen. Im Ziel gab sich der Teenager betont gelassen. Ebenfalls in München sorgen mysteriöse Vorfälle in einem Treppenhaus für Verwunderung. Mitten in Berlin brach ein Feuer in einem mit Fußballfans gefüllten Sonderzug aus - es gibt mehrere Verletzte.
ImMünchner Stadtviertel Neuperlach hat eine Gruppe von Jugendlichen eine Serie an Angriffen gegen einen 16-Jährigen ausgeübt.

Renate Schmidt war viele Jahre an den Kammerspielen engagiert und verwaltet den Nachlass der legendären Schauspielerin Therese Giehse. Bei einem Brand-Drama wurde sie aus ihrer Wohnung gerettet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zweijähriger reist mit Vater 4500 Kilometer nach München - für Herz-OP
Im Senegal fand der kleine Abou (2) keine medizinische Hilfe. Dann machte sich sein Vater mit ihm auf eine abenteuerliche Reise.
Zweijähriger reist mit Vater 4500 Kilometer nach München - für Herz-OP
Wie im Horror-Film: Frau will aus historischem Aufzug klettern - Als sie halb raus ist, fährt er weiter
Am Montagvormittag (11.11.) wurden Einsatzkräfte der Feuerwehr München zu einem besonders dramatischen Fall gerufen. Eine 23-Jährige wurde von einer Aufzugkabine …
Wie im Horror-Film: Frau will aus historischem Aufzug klettern - Als sie halb raus ist, fährt er weiter
Student (23) in Heidelberg vermisst: Polizei mit Informationen zur Ermittlungs-Taktik
Der 23-jährige Hubertus K. aus München wird vermisst. Zum Zeitpunkt seines Verschwindens hielt sich der junge Mann in Heidelberg auf. Die Suche dauert auch am Montag an.
Student (23) in Heidelberg vermisst: Polizei mit Informationen zur Ermittlungs-Taktik
Münchner (50) soll 17-Jährige nach Wodka-Umtrunk in Kindergarten vergewaltigt haben
Ein vorbestrafter 50-Jähriger soll sich in einem Kindergarten an einer Minderjährigen vergangen haben. Er hatte eine perfide Masche, die er schon öfters angewandt hatte.
Münchner (50) soll 17-Jährige nach Wodka-Umtrunk in Kindergarten vergewaltigt haben

Kommentare