Abfahrt in 331 Minuten

Lustige Bus-Anzeige der MVG: Was ist denn da passiert?

Da hat die Bus-Anzeige wohl selbst das Zepter in die Hand genommen. Und für Lacher und Verwunderung bei den Fahrgästen gesorgt. 

München - Ups, was ist denn da passiert? Da hat die Technik der MVG wohl einen schönen Streich gespielt. Nicht nur, dass in der Bus-Anzeige der Linie 148 Richtung Max-Weber-Platz unzählige kleine Fehlermeldungen angezeigt wurden, die nächste Abfahrt in 331 Minuten scheint wohl auch nicht ganz richtig gewesen zu sein. Immerhin scheint der Bus pünktlich abgefahren zu sein.

Über eine fehlerhafte Anzeige der MVG, bei der auch tagsüber Nachtbusse fahren, regte sich erst kürzlich ein Kunde auf. Und auch diese skurrile Anzeige auf der U5 sowie weitere lustige Zettel und Aushänge sorgte für Verwunderung bei unseren Lesern. 

Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen. Hier entlang zur Liste.

tas

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sofa in Flammen - Feuerwehr muss Wohnungstür aufbrechen
Am frühen Sonntagabend musste sich die Münchner Feuerwehr gewaltsam eine Wohnung im Münchner Stadtteil Bogenhausen öffnen. Zum Glück war niemand zu Hause!
Sofa in Flammen - Feuerwehr muss Wohnungstür aufbrechen
Asylunterkunft geflutet - vermutlich rechter Hintergrund
Bereits im Juni 2017 haben vermutlich Täter aus dem rechten Spektrum eine Asylbewerberunterkunft in der Fasanerie absichtlich unter Wasser gesetzt.
Asylunterkunft geflutet - vermutlich rechter Hintergrund
Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Die Polizeimeldung vom Samstagabend ist mindestens ungewöhnlich: Immer wieder hätten Menschen die 110 gewählt und von Schlägereien im Englischen Garten berichtet. Das …
Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Dicke Rauchwolken am St. Anna Platz in München - Vordach brennt
Es qualmte am Sonntagnachmittag am St. Anna-Platz im Lehel gewaltig. Aufmerksame Anwohner alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte mussten Wohnungstüren aufbrechen.
Dicke Rauchwolken am St. Anna Platz in München - Vordach brennt

Kommentare