+
Einen aggressiven 26-Jährigen haben Polizeibeamte am Ostbahnhof München aufgegriffen. (Symbolbild)

Anzeige folgt

Aggressiver Mann (26) in Gewahrsam genommen - auf der Polizeistelle wird er richtig dreist

Einen aggressiven 26-Jährigen haben Polizeibeamte am Ostbahnhof München aufgegriffen. Auf der Polizeistelle wurde er dann richtig dreist.

München - Am Freitag, dem 28.06.2019, gegen 3:45 Uhr, gerieten vor einer Diskothek in der Nähe des Münchener Ostbahnhofs ein 26-Jähriger aus Markt Schwaben und ein 22-jähriger Brite in Streit.

Ostbahnhof München: Mann wird aggressiv und belästigt Polizistin

Im Verlauf des Streits gab der 26-Jährige dem Briten einen Kopfstoß ins Gesicht, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens musste der 26-Jährige durch die hinzugerufene Polizeistreife in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle gebracht werden.

Nach Streit am Ostbahnhof: Mann (26) belästigt Polizistin auf Wache

Nachdem die Sachbearbeitung abgeschlossen war, sollte er gegen 5:30 Uhr wieder entlassen werden. Im Wachraum verhielt sich der 26-Jährige jedoch weiterhin aggressiv. Außerdem schlug er mit seiner Hand auf das Gesäß einer 26-jährigen Polizeibeamtin. Aufgrund dessen musste er wieder in Gewahrsam genommen werden und wurde erst gegen 9:00 Uhr von der Dienststelle entlassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung und sexueller Belästigung

Lesen Sie auch: Gleich drei Unfälle haben sich auf der A3 Richtung Würzburg ereignet. Der Verkehr steht derzeit still. An die, in der Hitze schmorenden Autofahrer, werden Getränke verteilt. Das berichtet merkur.de*.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

mm/tz/kah

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

E-Scooter löst Wohnungsbrand in München aus - Zehn Verletzte
In einem Mehrfamilienhaus in der Weyprechtstraße (Milbertshofen-Am Hart) brannte am Mittwoch eine Wohnung. Grund für das Feuer war wohl ein E-Scooter.
E-Scooter löst Wohnungsbrand in München aus - Zehn Verletzte
Bewohner hören Hilferufe und schlagen Angreifer mit kurioser Waffe in die Flucht
Ein Mann wurde von zwei Personen bedroht. Als Bewohner die Hilferufe des 36-Jährigen hörten, griffen sie kurzerhand zu einer äußerst kuriosen Waffe.
Bewohner hören Hilferufe und schlagen Angreifer mit kurioser Waffe in die Flucht
Sendlinger Tor: Brand in Klinikgebäude - viele Feuerwehrleute im Einsatz
Im Moment ist die Münchner Feuerwehr bei einem Einsatz am Sendlinger Tor beschäftigt. Ein Zimmer in einem Klinikgebäude geriet in Brand.
Sendlinger Tor: Brand in Klinikgebäude - viele Feuerwehrleute im Einsatz
Klimastreik in München: 10.000 Menschen erwartet - Teilnahme könnte Folgen für Arbeitnehmer haben
Am Freitag soll auch in München ein Klimastreik stattfinden. Schulleiter dürfen bestimmen, ob eine Teilnahme als unentschuldigtes Fehlen gilt. Doch Arbeitnehmer könnte …
Klimastreik in München: 10.000 Menschen erwartet - Teilnahme könnte Folgen für Arbeitnehmer haben

Kommentare