+
Ostbahnhof München: Betrunkener beleidigt und bedroht Polizisten (Symbolbild)

Bedroht und beleidigt

Männer gehen aufeinander los - als Polizei eingreift, wird es auch für die Beamten gefährlich

Ein Streit zwischen zwei Männern am Ostbahnhof München ist eskaliert. Als Polizisten eingriffen wurden sie von einem der Männer bedroht und beschimpft.

München -Die Bundespolizei berichtet: Am frühen Samstagmorgen kam es am Ostbahnhof zwischen zwei stark Alkoholisierten im Bereich des Haupteinganges zu einem heftigen Streit.

Nachdem sich ein 27-jähriger Ukrainer und ein 42-jähriger Bulgare gegenseitig attackiert hatten, versuchte ein 58-jähriger deutscher Zeitungsverkäufer zu schlichten. Daraufhin ging der Ukrainer drohend auf den 58-Jährigen los, hob die Faust und forderte ihn auf, aus dem Weg zu gehen.Eine vorbeikommende Streife der Bundespolizei verhinderte Schlimmeres.

Ostbahnhof München: Mann beschimpft Polizisten als Nazis

Auf dem Weg zur Dienststelle verhielt sich dann vor allem der 42-jährige Bulgare gegenüber den Beamten äußerst aggressiv, so dass er gefesselt werden musste. Zudem beleidigte er die Beamten bei weiteren Maßnahmen u.a. als „Nazis". Da er aufgrund starker Alkoholisierung (3,02 Promille) zeitlich und örtlich nicht klar orientiert war, wurde er in Schutzgewahrsam genommen.

Unmittelbar, nachdem die Zellentür geschlossen worden war, drohte der Bulgare den Beamten mit dem Tode. Gegen ihn wird nun wegen Beleidigung, Bedrohung und Nötigung zum Nachteil der eingesetzten Beamten ermittelt. In wie weit Körperverletzungsdelikte des Ukrainers aus Ramersdorf bzw. des Bulgaren aus Bogenhausen verfolgt werden, muss noch ermittelt werden.

Lesen Sie auch: Ein tragischer Unfall hat sich am Samstag in einem Waldstück bei Sachsenkam ereignet. Ein 58-Jähriger verlor bei Holzarbeiten sein Leben.

Ein Mann wurde in Münchenvon einem Trio brutal attackiert. Dabei verlor er das Bewusstsein. An einen Täter kann sich der 23-Jährige besonders gut erinnern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleinkind bei praller Sonne in Auto eingesperrt - folgenschwere Aktion löst dramatische Szenen aus
Beamte der Polizei mussten in München einer verzweifelten Mutter zu Hilfe eilen. Ihr kleines Kind musste bei sengender Hitze aus einem Auto befreit werden.
Kleinkind bei praller Sonne in Auto eingesperrt - folgenschwere Aktion löst dramatische Szenen aus
Polizeieinsatz am Flughafen beendet: S-Bahnen verkehren wieder
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
Polizeieinsatz am Flughafen beendet: S-Bahnen verkehren wieder
Fahrer hörte plötzlich lauten Schlag - Radler von Müllwagen überrollt
Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochvormittag am Sendlinger Tor ereignet. Ein Radfahrer wurde von einem Müllwagen überrollt.
Fahrer hörte plötzlich lauten Schlag - Radler von Müllwagen überrollt
Kritik an U-Bahn-Plänen: „CSU stellt Weichen auf Populismus“
Die U-Bahnen in München sollen am Wochenende rund um die Uhr verkehren. Das wünschen sich CSU und Grüne. Ein SPD-Sprecher hält die Pläne für absurd - und bekommt …
Kritik an U-Bahn-Plänen: „CSU stellt Weichen auf Populismus“

Kommentare