Mitten in Ebersberg: Wohnhaus steht in Flammen - Großeinsatz läuft

Mitten in Ebersberg: Wohnhaus steht in Flammen - Großeinsatz läuft
+
Frau im Aufzug eingeklemmt: Die Feuerwehr München rettete die Verletzte aus ihrer misslichen Lage. (Symbolbild)

Großeinsatz in München

Wie im Horror-Film: Frau will aus Aufzug klettern - sie ist zur Hälfte draußen, als er weiter fährt

Am Montagvormittag (11.11.) wurden Einsatzkräfte der Feuerwehr München zu einem besonders dramatischen Fall gerufen. Eine 23-Jährige wurde von einer Aufzugkabine eingeklemmt und dabei schwer verletzt. 

  • Einsatzkräfte der Feuerwehr München wurden am Montagvormittag zu einem dramatischen Fall gerufen
  • Eine junge Frau (23) wurde von einer Aufzugkabine an der Schweigerstraße eingeklemmt
  • Sie kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus

Update 17.30 Uhr: Im Fall der Frau, die von einem Aufzug eingeklemmt wurde, hat die Polizei neue Erkenntnisse. Als die 23-Jährige die innere Aufzugtür öffnete, kam der Lift zum Stehen. Laut dem Polizeibericht versuchte die junge Frau daraufhin die äußere Tür aufzudrücken, weshalb sie sich an den Gitterstäben der Aufzugtür festhielt. Deshalb kam es zu einer Entlastung des Aufzugs, die das technische System des Lifts registrierte. Aus diesem Grund fuhr der Aufzug nach unten, was letztendlich zu den schweren Verletzungen der Frau führte. 

Update 12. November, 12.40 Uhr: Nach der dramatischen Rettungsaktion am Montag haben die Ermittlungen der Polizei nun zu neuen Erkenntnissen geführt. Laut dem Polizeibericht wollte die 23-Jährige gegen 9.50 Uhr mit dem Aufzug in die dritte Etage eines Geschäftsgebäudes fahren. Der Lift stammt aus dem Jahr 1912 und kann noch per Hand von innen geöffnet werden. Genau das machte die junge Frau auch, da sich kurz bevor sie im dritten Stock ankam dachte, bereits aussteigen zu können. Der Aufzug stoppte kurzzeitig und die Frau versuchte durch den Spalt, den sie durch das Öffnen der Tür erzwang, zu klettern

Horror-Szene in Münchner Aufzug - Frau klettert 

Doch dann folgte der Schreck: Als sie bereits zur Hälfte aus dem Lift draußen war, bewegte sich die Kabine plötzlich nach unten. Daraufhin wurde die 23-Jährige zwischen dem Boden und Aufzugdecke eingeklemmt. Erst die Einsatzkräfte der Feuerwehr München konnten sie aus ihrer misslichen Lage befreien. Neuere Erkenntnisse zu ihren schweren Verletzungen konnte auch die Polizei nicht geben. Sie streben weitere Ermittlungen zum Hergang an. 

23-Jährige wird in Aufzugkabine in München eingeklemmt und schwer verletzt

Ursprungsmeldung vom 11. November: Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr München wurden am Montagvormittag (11.11.) zu einem besonders dramatischen Fall gerufen. Laut der Pressestelle der Feuerwehr wurde eine junge Frau (23) von einer Aufzugkabine an der Schweigerstraße eingeklemmt und dabei schwer verletzt. Die Feuerwehr fand die 23-Jährige zwischen der Fahrkabine und der Gebäudeecke des zweiten Obergeschosses. Sofort übernahm die Besatzung der Feuerwehr die Erstversorgung der Patientin, während die Aufzugkabine mit einer Brechstange angehoben wurde. 

Bereits am Morgen hatte sich ein Unfall auf der A9 ereignet, bei dem eine Polizistin eingeklemmt wurde. (Merkur.de)*

Schwer verletzt: Junge Frau wird in Aufzugkabine in München eingeklemmt

Durch das nach-oben-Hebeln konnte eine rasche Entlastung herbeigeführt und die Frau schnell aus ihrer brenzligen Lage befreit werden. Anschließend wurde die Verletzte mit einem Krankenwagen in eine Klinik in München gebracht werden. Sie wurde daraufhin sofort in einem Schockraum behandelt, wo ihre schweren Verletzungen festgestellt wurden. Genauere Angaben zum jetzigen Gesundheitszustand der Frau gibt es nicht, wie die Pressestelle mitteilte.

Nach Unfall im Aufzug: Polizei untersucht Unfallhergang

Nach dem Vorfall wurde der Aufzug sofort von der Feuerwehr München vom Netz genommen. Die Ermittlungen zum Unfallhergang hat die Polizei bereits übernommen.  

Ein weiterer Horror-Unfall mit Aufzug ereignete sich vor ein paar Monaten in New York. 

Video: Horror-Unfall - Aufzug reißt sieben Menschen mit - einer tot

Ebenfalls dramatisch war ein Vorfall, bei dem ein Mann unter einer Tram eingeklemmt worden ist (Merkur.de)*. Erst vor ein paar Tagen musste ein Mann aus einerMaschine befreit werden, weil er mit seinem Fuß feststeckte

ly

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote Frau (21) in Münchner Hochhaus gefunden - Aussprache mit Ex-Freund nahm böses Ende
Am Mittwochabend (11. Dezember) machten Polizisten in einem Münchner Hochhaus einen schrecklichen Fund. Sie entdeckten eine tote junge Frau in einer Wohnung.
Tote Frau (21) in Münchner Hochhaus gefunden - Aussprache mit Ex-Freund nahm böses Ende
Münchner (30) winkt scheinbar S-Bahn zu - das wird ihm zum Verhängnis
Der 30-Jährige war laut der Polizei München offenbar alkoholisiert, als es zu dem tödlichen Fall kam: Der Münchner stolperte beim Rückwärtsgehen und stürzte auf die …
Münchner (30) winkt scheinbar S-Bahn zu - das wird ihm zum Verhängnis
20-Jährige hat „wichtigen“ Instagram-Wunsch: Papa erfüllt ihn - und brettert mit Mercedes durch München
In München hat die Polizei einen Mercedes-Raser gestoppt. Der war einem Wunsch seiner Beifahrerin nachgekommen.
20-Jährige hat „wichtigen“ Instagram-Wunsch: Papa erfüllt ihn - und brettert mit Mercedes durch München
Mann in Münchner U-Bahnhof auffällig - plötzlich tritt er Polizistin (22) in den Unterleib
Ein Mann randalierte ohne Kleidung im U-Bahnhof am Max-Weber-Platz in München. Als die Polizei eintraf, trat er einer Polizistin völlig unvermittelt in den Unterleib.
Mann in Münchner U-Bahnhof auffällig - plötzlich tritt er Polizistin (22) in den Unterleib

Kommentare