+
Der Übergriff passierte in der Nähe der Reichenbachbrücke, in der Eduard-Schmid-Straße.

Polizei fahndet nach Tätern

Münchnerin (20) erst beleidigt und dann angegriffen

Massiv bedrängt und begrapscht wurde eine junge Frau am frühen Sonntagmorgen nahe der Reichenbachbrücke. Nur weil sie sich mit Tritten wehrte, ließen die Täter von ihr ab.

München - Am Sonntag gegen 4.15 Uhr befand sich eine 20-jährige Münchnerin laut Polizei in der Eduard-Schmid-Straße auf dem Heimweg von der Isar, wo sie mit ihren Freunden gefeiert hatte. Die Frau bemerkte dicht hinter sich zwei Männer, die sie mit mehreren Schimpfwörtern beleidigten. Aus Angst rief sie daher mit dem Handy ihre Freunde an, die noch an der Isar feierten. Plötzlich und unerwartet griff einer der Unbekannten der Frau an die Unterseite ihres Gesäßes und den Oberschenkel. Dabei riss die Leggings auf der gesamten Beinlänge auf. Gegen diesen Angriff setzte sich die Frau durch Tritte gegen den Täter zur Wehr, sodass dieser von ihr abließ. 

Bei dem Vorfall erlitt die 20-Jährige eine Schürfwunde am Knie sowie Hämatome. Zwischenzeitlich kamen auch ihre Freunde zum Tatort. Es kam zu einem Streit zwischen der Gruppe der Freunde und den beiden unbekannten Männern. Im Verlauf der Auseinandersetzung zerschlug einer der Täter eine Bierflasche. Diese warf er in einer weitausholenden Bewegung in die Gruppe. Ein 17-jähriger Münchner wurde getroffen und erlitt eine Schnittwunde an der linken Schläfe. Die Verletzung wurde in einem Klinikum genäht. 

Täterbeschreibung der Polizei

Die beiden Männer werden folgendermaßen beschrieben: 25 Jahre alt, 180 cm groß, schlank, sprach gebrochen Deutsch. Er trug ein lachsfarbenes Hemd und Jeans. Der andere Mann ist auch etwa 25 Jahre alt, 180 cm groß, schlank, hager, sprach gebrochen Deutsch. Er trug ein dunkles Hemd und eine fleckige Hose. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im Einkaufsrausch: Erster Münchner Hanf-Shop öffnet
Da bekommt der Begriff Einkaufsrausch gleich eine ganz andere Bedeutung. In der Einsteinstraße eröffnet der erste Hanf-Shop Münchens - mit allem, was das Hanf-Herz …
Im Einkaufsrausch: Erster Münchner Hanf-Shop öffnet
Eine Einladung ins Puppensammler-Paradies
Eine Kleinanzeige, oft sind das nur zwei knappe Zeilen. Doch hinter ihnen verbirgt sich manch spannende Geschichte. Zum Beispiel die von einer Münchnerin, die ein …
Eine Einladung ins Puppensammler-Paradies
Trotz Preisbremse: Mieten in München steigen stärker als je zuvor
Die Mietpreisbremse hat vor allem in München viel versprochen - aber gar nix gehalten. Im Gegenteil. In der Landeshauptstadt steigen die Mieten immer stärker.
Trotz Preisbremse: Mieten in München steigen stärker als je zuvor
Baggern und bangen: So läuft‘s auf der Stammstrecken-Baustelle
Am Marienhof wird jetzt gebaut. Für die zweite Stammstrecke müssen die Händler einige Beeinträchtigungen in Lauf nehmen. Wir haben uns vor Ort umgeschaut.
Baggern und bangen: So läuft‘s auf der Stammstrecken-Baustelle

Kommentare