Unfall am Tassiloplatz

Noch schnell zum Bus: Münchner (31) wird von Auto erfasst 

München - Weil er noch schnell den Bus erwischen wollte, ist ein 31-Jähriger Münchner am frühen Mittwochabend auf die Straße gerannt - und direkt vor ein Auto. Der Pkw-Fahrer kann nicht mehr bremsen, der Fußgänger wird schwer verletzt.

Wie die Polizei berichtet, passierte der Unfall am Mittwoch, 11.05.2016 gegen 18.55 Uhr. Demnach fuhr ein 26-Jähriger aus dem südlichen Münchner Landkreis mit seinem BMW auf der Welfenstraße in Richtung Balanstraße. Am Tassiloplatz, rannte ein 31-jähriger Münchner plötzlich von rechts auf die Fahrbahn. Er wollte den Bus, der gegenüber stand, noch schnell erreichen. Der 26-Jährige erkannte den Fußgänger nicht rechtzeitig und erfasste ihn mit der rechten Fahrzeugfront. Der 31-Jährige prallte daraufhin mit dem Kopf in die Windschutzscheibe und wurde anschließend auf die Fahrbahn abgeworfen. Schwerverletzt wurde er mit einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 6000 Euro

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fast 40 Taten? Polizei fasst Uni-Einbrecher 
München - Ein 40 -Jähriger wird als Täter mehrerer Einbrüche an der TU und LMU überführt. Wie sich herausstellt, war der Dieb an Universitäten in ganz Bayern im Einsatz. 
Fast 40 Taten? Polizei fasst Uni-Einbrecher 
So lief der Transport der MS Utting
Nach 56 Jahren hat die MS Utting einen neuen Platz. Künftig steht das Schiff vom Ammersee auf einer Eisenbahnbrücke in München. Organisator Daniel Hahn verrät, wie das …
So lief der Transport der MS Utting
Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann abgebrochen 
Am Mittwoch musste die außerordentliche Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann zur zweiten S-Bahn-Stammstrecke vorzeitig abgebrochen werden. Zuvor versammelten sich rund …
Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann abgebrochen 
Münchens Altstadt ist nur noch was für Reiche
München - Der Stadtrat hat entschieden, dass der Bezirk Altstadt-Lehel keine Erhaltungssatzung braucht. Damit geben die Politiker das Viertel für Normalverdiener auf. 
Münchens Altstadt ist nur noch was für Reiche

Kommentare