Aggressiver Augsburger

Nackte Tatsachen am Ostbahnhof: Randalierer zieht vor Bundespolizei blank

Am Montagabend hat ein 30-Jähriger in einer S-Bahn randaliert und die herbeigerufenen Beamten der Bundespolizei beleidigt - und dabei sein Genital entblößt.

München - Am Sonntagabend war noch vor Mitternacht eine Meldung bei der Bundespolizei eingegangen, dass ein Mann, der am S-Bahnhaltepunkt Vaterstetten randalierte, in eine stadteinwärts fahrende S-Bahn einstieg. Nachdem die alarmierten Beamten den Mann in der S-Bahn zunächst nicht ausfindig machen konnten, trafen sie gegen 00:15 Uhr im Ostbahnhofes auf eine Person, auf die die Beschreibung passte. Der 30-Jährige spuckte an die Eingangstür des Sozialreferats im Zwischengeschoss des Ostbahnhofes, wie die Bundespolizei berichtet. Bei der Kontrolle fielen den Beamten Blutanhaftungen an den Händen des Mannes auf. So konnte ein Zusammenhang zu dem Vorfall in Vaterstetten hergestelllt werden.

Bereits bei der Personenkontrolle beleidigte und bedrohte der aggressive Augsburger die Beamten mehrfach verbal und auch durch Zeigen des Mittelfingers. Beim anschließenden Versuch, die Verletzungen des Mannes fotografisch festzuhalten, zog der 30-Jährige im öffentlichen Bereich des Ostbahnhofes seine Hose nach unten und reckte den Beamten sein entblößtes Genital entgegen.

Eine Nachschau von Kollegen der Bayerischen Landespolizei erbrachte am S-Bahnhaltepunkt Vaterstetten keinen Hinweis auf eine vorliegende Sachbeschädigung. Es wurden allerdings Blutanhaftungen an Glasflächen festgestellt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der mit 1,96 Promille Alkoholisierte gegen 01.20 Uhr nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß entlassen. Gegen ihn wird nun wegen Beleidigung, Bedrohung und exhibitionistischer Handlungen ermittelt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

35 Jahre Erziehung sind genug: „Mama Theresa“ aus Harlaching macht Schluss
Die gute Seele von Harlaching nimmt Abschied: Theresa Bauer, die ­Leiterin der „Kinderwelt Harlaching“, hört auf – nach 35 Jahren.
35 Jahre Erziehung sind genug: „Mama Theresa“ aus Harlaching macht Schluss
Kult-Lokal am Dom macht im Sommer dicht - das sind die Gründe
Erst im Jahr 2016 hatte er ein medienwirksames Comeback gefeiert. Nun muss Sepp Krätz sein Lokal am Dom aufgeben.
Kult-Lokal am Dom macht im Sommer dicht - das sind die Gründe
Baukran drohte nach Sturm umzustürzen! Lindwurmstraße zeitweise gesperrt
In Münchens Innenstadt drohte am Dienstagnachmittag ein Baukran teilweise umzustürzen. Feuerwehr und Polizei rückten an, um den Kran zu stabilisieren und Menschen zu …
Baukran drohte nach Sturm umzustürzen! Lindwurmstraße zeitweise gesperrt
Dreist getäuscht! Vermeintliche Altenpflegerin entpuppte sich als Diebin
Eine 88-Jährige glaubte, sie bekomme Besuch von ihrer Pflegerin. Stattdessen ließ sie Diebe in ihr Haus. 
Dreist getäuscht! Vermeintliche Altenpflegerin entpuppte sich als Diebin

Kommentare