Beamte brechen Toilettentür auf

Polizisten retten Drogensüchtigem das Leben

München - Wegen eines regungslosen 23-Jährigen im WC eines Schnellrestaurants am Ostbahnhof mussten Beamte der Bundespolizei eine Toilettentür aufbrechen. Sie retteten dem Mann damit wohl das Leben.

Eine Reinigungskraft hatte den 23-jährigen Wasserburger am frühen Freitagmorgen bemerkt. Er hatte sich in einem WC eingeschlossen und lag darin regungslos am Boden.

Die alarmierten Beamten mussten deshalb die Türe mit massiver körperlicher Gewalt aus den Angeln reißen. Neben dem Mann lagen mehreren Spritzen. Es dürfte sich deshalb um einen Drogensüchtigen handeln, zumal der 23-Jährige alle Anzeichen einer Betäubungsmittelvergiftung zeigte. Die Polizisten begannen sofort mit  Erste-Hilfe-Maßnahmen bis die Sanitäter vor Ort eintrafen.

Der Mann wurde in eine Münchner Klinik eingeliefert. Nach erster Einschätzung haben die schnelle Alarmierung durch die Reinigungskraft und die Erste Hilfe der Beamten dem 23-Jährigen das Leben gerettet.

mb

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
Fiese Attacke in der U-Bahn: Drei junge Männer sollen zwei kolumbianische Studenten mit Schlägen traktiert haben. Erst ein Pärchen beendet den Albtraum der beiden …
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
Wegen Schwertransport: Ridlerstraße stundenlang gesperrt
Zwischenfall an der Großbaustelle in der Ridlerstraße: Weil ein Schwertransport einer Grube zu nahe kommt, muss die Fahrbahn stundenlang gesperrt werden.
Wegen Schwertransport: Ridlerstraße stundenlang gesperrt
Mann löst Terroralarm aus - so lief der Polizei-Einsatz
Helle Aufregung in München und Ingolstadt - ein Mann hat am Mittwochabend die Polizei in Atem gehalten. Letztlich klärt sich die vermeintlich bedrohliche Situation aber …
Mann löst Terroralarm aus - so lief der Polizei-Einsatz
Retter erzählt: So bewahrte er seinen Nachbarn vor Feuertod
Bayern feiert seine Helden! Für uns ist das Anlass, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen. Denn Adi Knapp bewahrte seinen Nachbarn im vergangenen Jahr vor dem  Tod …
Retter erzählt: So bewahrte er seinen Nachbarn vor Feuertod

Kommentare