+
Bei einer Probe im Prinzregententheater passierte die schmerzhafte Panne. 

Darsteller schlägt versehentlich Kollegen

Panne am Prinze: Kampfszene gerät außer Kontrolle

München - Eine Theaterprobe am Prinzregententheater endete am Freitagmittag mit einem Polizeieinsatz. Bei einer Kampfszene kassierte ein 26-jähriger Student versehentlich einen Faustschlag – und ging benommen zu Boden.

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 12.15 Uhr im Prinzregententheater. Ein 24-jähriger Musical-Darsteller und der 26-jährige Student probten eine Kampfszene. Ziel der Übung war es, sich gegenseitig Faustschläge zu verpassen, dabei aber den Kopf des Kontrahenten zu verfehlen. So sollte der Eindruck eines Kampfes entstehen. 

Der 24-jährige Musical-Darsteller hatte offenbar Probleme bei der Koordination, denn er holte mit der Faust aus und verpasste seinem Schauspieler-Kollegen einen Faustschlag mitten ins Gesicht. Der 26-Jährige ging benommen zu Boden. Er trug ein blaues Auge und Kopfschmerzen davon. Weil es sich um einen Betriebsunfall handelte, wurde die Polizei hinzugezogen. Diese ermittelt nun gegen den Musical-Darsteller wegen fahrlässiger Körperverletzung. Welches Stück geprobt wurde, war der Polizei am Sonntag nicht bekannt. Möglicherweise handelte es sich um Faust.

ul

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest 2017: Welche Biersorten gibt es in welchem Zelt?
Die Münchner Brauereien bereiten sich auf das Oktoberfest 2017 vor. Welches Bier gibt es in welchem Festzelt? Das zeigt unsere Übersicht der Biersorten auf der Wiesn. 
Oktoberfest 2017: Welche Biersorten gibt es in welchem Zelt?
Angetrunkener Radlfahrer (42) beinahe von Lkw überfahren
Glück im Unglück hatte ein Fahrradfahrer in Milbertshofen am Dienstag. Ein Lkw-Fahrer übersah ihn beim Abbiegen, der Radler stürzte.  
Angetrunkener Radlfahrer (42) beinahe von Lkw überfahren
Sex-Täter flüchtet - Polizei gibt Warnschuss ab
Passanten werden am Mittwoch Zeugen einer Sex-Attacke auf eine 17-Jährige im Alten Botanischen Garten und rufen die Polizei. Der Täter versucht zu fliehen, die Polizei …
Sex-Täter flüchtet - Polizei gibt Warnschuss ab
In der S-Bahn: Exhibitionist erschreckt junge Frauen
Ein 42-Jähriger befriedigt sich vor zwei jungen Frauen in der S-Bahn selbst. Eine Streife des Bahn-Sicherheitsdienstes schreitet ein. Jetzt ermittelt die Bundespolizei. 
In der S-Bahn: Exhibitionist erschreckt junge Frauen

Kommentare