+
Neue Bepflanzung: Die Mitte des Pariser Platzes soll umgestaltet werden. Etwa so soll es aussehen.

Baureferat stellt Pläne vor

So wird der Pariser Platz aufgehübscht

München - Die Stadt will den Pariser Platz in Haidhausen neu gestalten: Ein großes Hochbeet soll eine bunte Mitte schaffen, auch eine abendliche Beleuchtung ist geplant.

Haidhausen lebt von seinen vielen Plätzen zum Flanieren. Einer, mitten im historischen Kern gelegen und umgeben von vielen Geschäften und Cafés, ist der Pariser Platz. Dort schaut es im Vergleich zum nahe gelegenen Weißenburger Platz mit seinen vielen bunten Blumen allerdings recht grau aus. Derzeit schmückt zwar ein Christbaum den Pariser Platz, der abends hübsch beleuchtet ist. In der restlichen Jahreszeit wirke das Rondell hingegen ziemlich trostlos und mehr wie eine Durchgangszone für Fußgänger, wie Grünen-Stadträte, Lokalpolitiker und Bewohner im Stadtteil bemängelten. In der Mitte des von wenigen Linden gesäumten Platzes stünden nur lieblos ein paar Beton-Kübel mit grünen Pflanzen, rundherum ein paar Bänke, das war‘s, so die Kritik. Drumherum störten ohnehin die vielen Autos.

Am Verkehr drumherum soll sich laut Stadt nichts ändern. Doch gerade die Platzmitte will das Baureferat künftig ein wenig aufhübschen und für die Münchner attraktiver machen. Dazu hat das Referat dem Bezirksausschuss Au-Haidhausen einen Vorschlag gemacht, den die Stadtteilpolitiker grundsätzlich begrüßen.

Geplant ist der Stadt zufolge am Pariser Platz ein großes, rundes Hochbeet mit einem Radius von fünfeinhalb Metern, das im Stil der Blumenbeete am Bordeauxplatz, am Weißenburger Platz und am Johannisplatz eine „neue platzprägende, bunte Mitte“ schaffen soll. Seitlich soll man auf dem in Stein gefassten Beet sitzen können. Dadurch soll auf der Platzmitte ein „kommunikativer Ort“ zum Verweilen entstehen, die Bänke drumherum bleiben so wie bisher stehen. Eine „umlaufende Einfassung“ rund um das Beet soll zudem abends dezent beleuchtet werden, hieß es. Auf die konkrete Umsetzung darf man gespannt sein. Wie der Platz einmal aussehen könnte, zeigt ein „Gestaltungsvorschlag“ , den die Stadt nun öffentlich gemacht hat. Der BA wünscht sich zudem einen festen Platz für einen Christbaum. Ein neuer Kiosk am Pariser Platz hat inzwischen geöffnet. 

Anne Hund

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tag 11 des Oktoberfests: Wir rechnen vor, wie viel Geld Familien heute sparen
Tag 11 auf dem Oktoberfest 2017. Heute ist Familientag und heute vor 37 Jahren passierte das Oktoberfestattentat. Alle Wiesn-News im Live-Ticker. 
Tag 11 des Oktoberfests: Wir rechnen vor, wie viel Geld Familien heute sparen
Harte Arbeit unter der Erde: Er hält das Grundwasser sauber
Eric Baisi arbeitet im Untergrund - denn er ist Kanalinspekteur. Wir haben ihn bei seiner speziellen Arbeit begleitet. 
Harte Arbeit unter der Erde: Er hält das Grundwasser sauber
Tag 10 des Oktoberfests: Darum tricksen die Imbissbuden bei ihrem Namen
Tag 10 auf dem Oktoberfest 2017. Was alles passiert, erfahrt ihr in unserem Live-Ticker. 
Tag 10 des Oktoberfests: Darum tricksen die Imbissbuden bei ihrem Namen
Michaela May: Zielsicher auf der Wiesn
Als waschechte Münchnerin schaut auch Michaela May gern auf der Wiesn vorbei. Dabei greift sie in jedem Jahr zum Gewehr und liebt den typischen Duft des Festes.
Michaela May: Zielsicher auf der Wiesn

Kommentare