36-Jähriger rastet aus

Mit Pflasterstein in der Hand: Mann droht Bahn-Mitarbeitern mit dem Tod

München - Völlig ausgerastet ist am Sonntag am Ostbahnhof ein 36-jähriger Mann: Er drohte Mitarbeitern der Bahnsicherheit mit dem Tode.

Am frühen Ostersonntag drohte laut Bundespolizei ein 36-jähriger Senegalese am Ostbahnhof zwei Mitarbeitern der Bahnsicherheit "mit dem Tode". Dabei hielt er einen Pflasterstein (ca. 7 x 4 cm) in der Hand. Die Security-Mitarbeiter brachten den Mann (0,42 Promille Atemalkohol) zu Boden und übergeben den Mann einer alarmierten Streife der Bundespolizei.

mm

Rubriklistenbild: © Jantz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Trottelaktion“ im Backstage: Party abgebrochen, Konzert abgesagt
Fieser Anschlag im Backstage: Ein Konzert der Band „Staatspunkrott“ musste am Samstag abgesagt werden, weil ein Unbekannter für Gestank sorgte. 
„Trottelaktion“ im Backstage: Party abgebrochen, Konzert abgesagt
Fischsterben in der Würm: Das ist der Grund
Immer mehr Fische, darunter auch Arten, die auf der Roten Liste stehen, verenden in der Würm. Schuld daran soll die Kneipp-Anlage sein, die 2005 an der Servetstraße …
Fischsterben in der Würm: Das ist der Grund
Trost für die Derby-Niederlage? Polizei lobt die Löwen-Fans
Pyrotechnik im Stadion, aber keine größeren Auseinandersetzungen der Fanlager: Die Polizei kann insgesamt eine positive Bilanz nach dem Stadtderby zwischen TSV 1860 und …
Trost für die Derby-Niederlage? Polizei lobt die Löwen-Fans
Betrunkener läuft auf die Straße - frontal von Auto erfasst 
Alkoholisiert trat ein 57-Jähriger auf eine Kreuzung und wurde am Sonntagabend von einem Auto überfahren. Nun liegt er im Krankenhaus. 
Betrunkener läuft auf die Straße - frontal von Auto erfasst 

Kommentare