+
Bei der Prinzregentenstraße kam es infolge eines Unfalls zu einer Straßensperrung.

Fiat landete auf der Seite

Autos kollidieren auf  Prinzregentenstraße - Kreuzung stundenlang gesperrt

Weil eine Frau (58) bei Rot über die Kreuzung fuhr, krachten am Mittwoch auf der Prinzregentenstraße zwei Autos ineinander. Die Straße war rund zwei Stunden lang gesperrt.

München - Zu dem Unfall kam es am Mittwoch gegen 16.15 Uhr: Laut Polizei fuhr eine 36-Jährige mit ihrem BMW die Prinzregentenstraße stadteinwärts und wollte die Kreuzung zur Vogelweidestraße geradeaus überqueren. Zur gleichen Zeit fuhr eine 58-Jährige mit ihrem Fiat die Vogelweidestraße in südliche Richtung und wollte geradeaus über die Prinzregentenstraße fahren. Dabei soll sie laut Polizei die rote Ampel missachtet haben. Ihr Wagen krachte in den BMW der 36-Jährigen.  

Glück im Unglück: Unfallbeteiligte erlitten nur leichte Verletzungen 

Durch den Aufprall wurde das Auto der 58-Jährigen um die eigene Achse gedreht und kam auf der Fahrzeugseite zum Liegen. Beide Frauen wurden durch den Aufprall leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt mehreren tausend Euro. 

Während der Unfallaufnahme musste die Prinzregentenstraße in beide Fahrtrichtungen für etwa zwei Stunden gesperrt werden, weshalb es für andere Verkehrsteilnehmer zu erheblichen Beeinträchtigungen kam. 

Lesen Sie auch: „Alarm in Haidhausen: Beißender Qualm aus Keller löst Großeinsatz aus

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schon wieder Sperrung der Stammstrecke: Münchner brauchen erneut Geduld
Die Oktober-Bauarbeiten an der Münchner Stammstrecke starten. An diesem Wochenende geht‘s weiter. Wer mit der S-Bahn in die Innenstadt möchte muss Geduld haben. 
Schon wieder Sperrung der Stammstrecke: Münchner brauchen erneut Geduld
Craftbeer-Oktoberfest: Der große Auftritt der kleinen Brauer
Das „Craftbeer Oktoberfest“ in der Münchner Reithalle dürfte unter den Liebhabern außergewöhnlicher Biersorten bis einschließlich Samstag ein besonderer Tipp sein.
Craftbeer-Oktoberfest: Der große Auftritt der kleinen Brauer
Ein Blumenmeer, wo einst die Nazis marschierten
Der Künstler und Wahlmünchner Walter Kuhn hatte zwar das Glück, Zeit seines Lebens nie im Krieg aufgewacht zu sein. Doch das Thema beschäftigte ihn schon immer, weshalb …
Ein Blumenmeer, wo einst die Nazis marschierten
„Ich bin Münchner - ich bin Muslim“: Stadt startet Postkarten-Kampagne gegen Alltagsrassismus
Obwohl sie Münchner sind, fühlen sie sich hier nicht immer wohl. Nun startet die Stadt München eine Postkarten-Kampagne. 
„Ich bin Münchner - ich bin Muslim“: Stadt startet Postkarten-Kampagne gegen Alltagsrassismus

Kommentare