Er hatte die Polizei alarmiert

Schmerzhafte Ruhestörung: Krachmacher treten auf 28-Jährigen ein

Eine Beschwerde wegen Ruhestörung hat für einen 28-Jährigen ein schmerzhaftes Ende genommen. Die Krachmacher traten auf ihn ein.

München - Am vergangenen Samstag gegen 01.15 Uhr, teilte ein 28-Jähriger der Einsatzzentrale eine Ruhestörung in der Kirchenstraße mit. Um sich beim Eintreffen der Streife bemerkbar zu machen, verließ der 28-Jährige seine Wohnung und ging auf die Straße. Dort bemerkte er vier junge Männer, welche aus dem Hinterhof kamen, aus dessen Richtung auch die Partygeräusche kamen. 

Einer aus der Gruppe, ein 20-jähriger Münchner, trat gegen einen dortigen Parkscheinautomaten. Aufgrund dieses Verhaltens sprach ihn der 28-Jährige an, wie die Münchner Polizei berichtet.

Anwohner landet im Schwitzkasten

Anschließend nahm der 20-Jährige den Anwohner in den Schwitzkasten und trat auf ihn ein. Ein 19-jähriger Münchner packte den 28-Jährigen ebenfalls am Hals. 

Durch die eintreffenden Polizeistreifen konnte die Auseinandersetzung schließlich beendet werden. Der 19-Jährige und der 20-Jährige wurden vorläufig festgenommen. 

Die weiteren Mitglieder der Gruppe, ein 18-Jähriger und ein 19- Jähriger, beide aus München, beteiligten sich nicht an der Körperverletzung.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Haidhausen - mein Viertel“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture-allianc e/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf der A99: BMW-Fahrer (24) baut schweren Unfall - Auto ruft selber Feuerwehr
Ein BMW-Fahrer verliert zwischen A99 und A96 bei hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Den Notruf muss er nicht selbst rufen.
Auf der A99: BMW-Fahrer (24) baut schweren Unfall - Auto ruft selber Feuerwehr
Ist das die gruseligste Immobilie der ganzen Stadt?
Nett sieht es aus – das kleine Haus an der Muspillistraße in Oberföhring. Und bald wird auch jemand in die renovierten Räume im ersten Stock einziehen. Ängstlich darf …
Ist das die gruseligste Immobilie der ganzen Stadt?
Bekanntem Kaufhaus droht der Abriss – Mitarbeiterin: „Ich habe gehört, dass ...“
Das Gebrauchtwarenhaus des Weißen Raben in Sendling ist vom Abriss bedroht – an der Bavariastraße könnten Wohnungen oder ein Hotel entstehen. Das Sozialunternehmen sucht …
Bekanntem Kaufhaus droht der Abriss – Mitarbeiterin: „Ich habe gehört, dass ...“
Silvesterrakete am Marienplatz in die Menge gefeuert - Jetzt fiel das Urteil
Ihr verantwortungsloser Umgang mit einer Silvesterrakete hatte für eine 28-Jährige Frau ein Nachspiel. Sie brachte in München viele Menschen in Gefahr.
Silvesterrakete am Marienplatz in die Menge gefeuert - Jetzt fiel das Urteil

Kommentare