+
Bei einem Unfall auf der Rosenheimer Straße gab es einen Schwerverletzten.

VW-Fahrer unter Schock

Schwerer Unfall auf der Rosenheimer Straße: Neue Details bekannt

  • schließen
  • Stefan Huber
    Stefan Huber
    schließen

Am Montagabend ist es auf der Rosenheimer Straße zu einem schweren Unfall gekommen. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.

Update 27. März, 10.30 Uhr: 

Die Feuerwehr München hat am Dienstagvormittag eine Pressemitteilung zu dem schweren Unfall an der Rosenheimer Straße veröffentlicht. Im Wortlaut teilt die Feuerwehr mit: 

„Bei einem Unfall ist ein 33-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Der Radfahrer war auf der Rosenheimer Straße stadteinwärts unterwegs, als er plötzlich stürzte. Der unmittelbar dahinter fahrende Pkw-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und fuhr über den Gestürzten. Beim Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte war der Verunglückte bewusstlos und schwer verletzt. Das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Hauptfeuerwache und das Notarztteam Bogenhausen versorgten den Patienten vor Ort. Im Anschluss wurde er mit einem Rettungswagen der Aicher Ambulanz Union in den Schockraum einer Münchner Klinik transportiert. Der Fahrer des Pkw sowie Augenzeugen wurden vom Kriseninterventionsteam betreut. Zum Unfallhergang hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.“

Update 27. März, 07.25 Uhr

Die Münchner Polizei hat am Dienstagmorgen Details zu dem schweren Unfall auf der Rosenheimer Straße bekanntgegeben.

Hier gibt es die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Montag, 26.03.2018, gegen 20:30 Uhr befuhr ein 33-jähriger Münchner mit seinem Fahrrad verbotswidrig das mittig der Rosenheimer Straße verlaufende Hochgleis für Straßenbahnen in westliche Richtung (stadteinwärts). 

Zur gleichen Zeit befuhr ein 38-jähriger Polizeibeamter mit dem zivilen Dienstfahrzeug die Rosenheimer Straße, ebenfalls stadteinwärts. 

Trotz sofortiger Vollbremsung überfahren

Der Fahrradfahrer überholte auf der abschüssigen und regennassen Strecke den rechts neben ihm fahrenden Pkw-Fahrer. Hierbei kam der 33-Jährige ins Schlingern und touchierte den rechten Begrenzungsstein des Hochgleises. Infolgedessen stürzte er mitsamt seinem Fahrrad nach rechts auf die Fahrbahn, direkt vor den PKW des 38-Jährigen. Trotz sofortiger Vollbremsung überfuhr dieser den mittig vor ihm liegenden Fahrradfahrer mit der gesamten Fahrzeuglänge, ohne dass dieser jedoch von einem der Fahrzeugreifen überrollt wurde. 

Durch den Sturz auf die Fahrbahn und der Kollision mit dem Fahrzeugunterboden wurde der Fahrradfahrer schwer verletzt. Er war zunächst bewusstlos und wurde notärztlich versorgt. Anschließend musste er mittels Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus verbracht werden. 

Das Fahrrad wurde total beschädigt, am Dienstfahrzeug entstand leichter Sachschaden. 

Die westlichen Richtungsfahrbahnen der Rosenheimer Straße sowie das Hochgleis wurde für die Dauer der Unfallaufnahme von 1 ½ Stunden gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Fahrradfahrer bei Unfall schwer verletzt

München - Auf der Rosenheimer Straße hat am Montagabend ein großer Polizeieinsatz stattgefunden. Der Grund war ein schwerer Verkehrsunfall. Das teilte die Polizei München am Abend mit.

Radl-Unfall auf der Rosenheimer Straße: Mann schwer verletzt

Demnach soll ein Radfahrer im Hochgleis parallel zur Rosenheimer Straße gefahren sein, während ein Autofahrer stadteinwärts fuhr. Als dieser mit seinem VW Tiguan nach links fuhr, stürzte der Fahrradfahrer und fiel vor beziehungsweise unter das Auto. Er wurde dabei schwer verletzt. Der Fahrer des VW Tiguan erlitt einen Schock, der Radler wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. 

Der Unfall ereignete sich auf Höhe der Hausnummer zehn. Die Rosenheimer Straße war in diesem Bereich am Montagabend zeitweise gesperrt. Gegen 22.30 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dreister Betrug in München: Falscher Polizist nimmt falschen Handwerker fest
In München haben zwei Betrüger eine Seniorin bestohlen. Sie klingelten zu unterschiedlichen Zeiten an der Wohnung, einer der beiden Männer gab sich dabei sogar als …
Dreister Betrug in München: Falscher Polizist nimmt falschen Handwerker fest
Frau aus München nimmt unfassbare 120 Kilo ab - Jetzt ist sie kaum mehr wiederzuerkennen
Jahrzehntelang litt die Sabine Hacker aus München unter ihrem starken Übergewicht. Sie fühlte sich schuldig - bis sie endlich akzeptieren konnte, dass es sich bei ihrem …
Frau aus München nimmt unfassbare 120 Kilo ab - Jetzt ist sie kaum mehr wiederzuerkennen
Schulfrühstück für bedürftige Kinder vor dem Aus? - Städtische Regelung sorgt für Ärger
Schulfrühstücksinitiativen haben sich dafür eingesetzt, dass Kinder aus sozial schwachen Familien nicht hungrig in die Schule gehen müssen. Wegen einer neuen städtischen …
Schulfrühstück für bedürftige Kinder vor dem Aus? - Städtische Regelung sorgt für Ärger
67-Jährige kassiert jahrelang Sozialhilfe - in Wirklichkeit ist sie reich
Eine 67-Jährige aus München hat fünf Jahre lang 900 Euro Sozialhilfe vom Staat erhalten. In Wirklichkeit lebte sie in einer Luxuswohnung in München und verdiente viel …
67-Jährige kassiert jahrelang Sozialhilfe - in Wirklichkeit ist sie reich

Kommentare