Feuerteufel am Preysingplatz

Zeugen gesucht: Brandstifter fackeln Smart in Haidhausen ab

Feuerteufel in Haidhausen: In der Nacht auf Sonntag wurde ein Smart am Preysingplatz angezündet und vollkommen zerstört. Die Polizei sucht nun Zeugen.

München - Die Münchner Polizei sucht in einem Fall von Brandstiftung in Haidhausen Zeugen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben Unbekannte am Preysingplatz gegenüber der Hausnummer 1 einen Smart angezündet. Gegen 1.50 Uhr wurden die Einsatzkräfte laut Pressebericht alarmiert. Die Feuerwehr konnte den Brand auch schnell löschen, zu retten war aber weder der Smart, der vollständig zerstört wurde, noch ein davor geparkter Fiat, auf den die Flammen übergriffen. 

Insgesamt wird der Gesamtschaden auf circa 25.000 Euro geschätzt, so die Polizei. Personen wurden nicht verletzt. 

Die beiden Fahrzeuge wurden sichergestellt und ein Brandgutachten veranlasst. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte ein technischer Defekt ausgeschlossen sein, weshalb die Polizei nun Zeugen sucht. 

Zeugenaufruf: Wer hat im angegebenen Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit dieser Brandstiftung stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 43, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sofa in Flammen - Feuerwehr muss Wohnungstür aufbrechen
Am frühen Sonntagabend musste sich die Münchner Feuerwehr gewaltsam eine Wohnung im Münchner Stadtteil Bogenhausen öffnen. Zum Glück war niemand zu Hause!
Sofa in Flammen - Feuerwehr muss Wohnungstür aufbrechen
Asylunterkunft geflutet - vermutlich rechter Hintergrund
Bereits im Juni 2017 haben vermutlich Täter aus dem rechten Spektrum eine Asylbewerberunterkunft in der Fasanerie absichtlich unter Wasser gesetzt.
Asylunterkunft geflutet - vermutlich rechter Hintergrund
Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Die Polizeimeldung vom Samstagabend ist mindestens ungewöhnlich: Immer wieder hätten Menschen die 110 gewählt und von Schlägereien im Englischen Garten berichtet. Das …
Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Dicke Rauchwolken am St. Anna Platz in München - Vordach brennt
Es qualmte am Sonntagnachmittag am St. Anna-Platz im Lehel gewaltig. Aufmerksame Anwohner alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte mussten Wohnungstüren aufbrechen.
Dicke Rauchwolken am St. Anna Platz in München - Vordach brennt

Kommentare