Feuerteufel am Preysingplatz

Zeugen gesucht: Brandstifter fackeln Smart in Haidhausen ab

Feuerteufel in Haidhausen: In der Nacht auf Sonntag wurde ein Smart am Preysingplatz angezündet und vollkommen zerstört. Die Polizei sucht nun Zeugen.

München - Die Münchner Polizei sucht in einem Fall von Brandstiftung in Haidhausen Zeugen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben Unbekannte am Preysingplatz gegenüber der Hausnummer 1 einen Smart angezündet. Gegen 1.50 Uhr wurden die Einsatzkräfte laut Pressebericht alarmiert. Die Feuerwehr konnte den Brand auch schnell löschen, zu retten war aber weder der Smart, der vollständig zerstört wurde, noch ein davor geparkter Fiat, auf den die Flammen übergriffen. 

Insgesamt wird der Gesamtschaden auf circa 25.000 Euro geschätzt, so die Polizei. Personen wurden nicht verletzt. 

Die beiden Fahrzeuge wurden sichergestellt und ein Brandgutachten veranlasst. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte ein technischer Defekt ausgeschlossen sein, weshalb die Polizei nun Zeugen sucht. 

Zeugenaufruf: Wer hat im angegebenen Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit dieser Brandstiftung stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 43, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vor Mega-Auftritt in München: Gruber überrascht mit extremer Ankündigung
Monika Gruber schließt ihr Programm „Wahnsinn!“ mit zwei Münchner Groß-Auftritten ab. Zuvor haben wir Bayerns erfolgreichste Kabarettistin zum Interview getroffen.
Vor Mega-Auftritt in München: Gruber überrascht mit extremer Ankündigung
Polizist bei Angriff schwer verletzt: Beamte nach schlimmem Vorwurf bestürzt - „Wo leben wir bitte?“
Am Hauptbahnhof in München wurde ein Polizist bei einem Messerangriff schwer verletzt. Der Vorfall sorgt landesweit für Entsetzen.
Polizist bei Angriff schwer verletzt: Beamte nach schlimmem Vorwurf bestürzt - „Wo leben wir bitte?“
Messerattacke in München: So geht es dem Polizisten - Motiv schockiert 
Messerangriff in München: Die Polizei hat auf einer Pressekonferenz Details zu dem Vorfall am Hauptbahnhof genannt.
Messerattacke in München: So geht es dem Polizisten - Motiv schockiert 
„Traurig und beunruhigend“: Beliebtes Münchner Lokal muss schließen - Inhaber fassungslos
Traurige Nachricht für alle Fans des Münchner Restaurants „Beirut Beirut“, beliebt für seine libanesische Küche: Wegen Kündigung muss es seine Pforten schließen.
„Traurig und beunruhigend“: Beliebtes Münchner Lokal muss schließen - Inhaber fassungslos

Kommentare