Reagierte Blitzschnell und rettete so einer Frau und ihrer Tochter auf der A8 das Leben: Der 47-jährige Andreas S. aus Friedberg.

Geistesblitz verhindert Schlimmeres

Schlangenlinien auf der A8: Frau mit Tochter (7) an Bord verliert die Kontrolle - das ist ihr Lebensretter

  • schließen
  • Katarina Amtmann
    Katarina Amtmann
    schließen

Weil Andreas S. (47) am Montag geistesgegenwärtig reagiert hat, hat er auf der A8 wohl Schlimmeres verhindert: Er setzte sein Fahrzeug vor das Auto einer Frau, die gesundheitliche Probleme hatte und die Fahrspur nicht mehr halten konnte. So brachten er und ein Porschefahrer den Seat zum Stillstand.

Update 22.20 Uhr: Die Feuerwehr lobte am Dienstag die Aufmerksamkeit der zwei Autofahrer, die auf der A8 Richtung Stuttgart einen schweren Unfall verhindert hatten. Andreas S. ist einer der beiden. Er will jedoch nichts davon hören, dass er jetzt ein Held ist. Er betont: „Ich habe nur das gemacht, was jeder tun sollte, wenn er so eine Situation mitbekommt. Ich würde das jederzeit wieder so machen.“

A8-Schock: Frau fährt Schlangenlinien, ihr Blick ist leer

Der 47-Jährige war am Montagabend gegen 20.30 Uhr in seinem Suzuki von der Arbeit auf dem Weg nach Hause in der Nähe von Friedberg. Kurz vor der Ausfahrt Langwied fiel ihm auf, dass die Autobahn eigentlich frei war, aber der Verkehr trotzdem ins Stocken geriet. „Dann sah ich, dass eine Autofahrerin nur mit etwa 30 bis 40 Stundenkilometern auf der linken Spur unterwegs war“, erzählt er. Die etwa 40-Jährige fuhr darüber hinaus auch noch Schlangenlinien.

„Als ich an dem Auto vorbeifuhr und versuchte, Blickkontakt mit der Fahrerin aufzunehmen, empfand ich den Blick der Frau als leer“, sagt Andreas S. „Die Gesamtsituation war irgendwie unnatürlich.“ Außerdem bemerkte der Friedberger, dass ein Kind von der Rückbank aus versuchte, der Frau etwas zu essen zu geben. Dann nahm er wahr, dass auch ein Porschefahrer die gefährliche Situation bereits erkannt und den Rettungsdienst alarmiert hatte. „Ich habe nicht lange nachgedacht und einfach funktioniert“, sagt Andreas S.

Notsituation auf der A8: Rettung dank eine Geistesblitz 

Im Bruchteil einer Sekunde erinnerte sich der 47-Jährige an den Tesla-Fahrer, der sein Fahrzeug vor mehr als zwei Jahren auf der A9 vor ein anderes Auto gesetzt hatte, dessen Fahrer auch gesundheitliche Probleme hatte, um das Fahrzeug auszubremsen. „Ich überholte den Seat, setzte mein Auto davor und verringerte die Geschwindigkeit“, erzählt Andreas S. Der Porschefahrer aus Aichach fuhr neben den Seat, um ihn an den linken Fahrbahnrand zu drängen.

Nach Angaben der Feuerwehr nahm die Autofahrerin gerade noch wahr, dass durch die beiden Fahrzeuge vor und neben ihr die Fahrbahn eingeengt war. Offenbar half ihr das zur Orientierung. Denn die Schlangenlinien wurden weniger. Schließlich kamen alle drei Fahrzeuge zum Stillstand. Andreas S. machte den Warnblinker am Seat an, stellte sein Warndreieck auf und kümmerte sich um die Tochter (8). Die Fahrzeuge berührten sich dabei nicht, an keinem entstand ein Schaden. Laut Feuerwehr stellten die Rettungskräfte bei der Frau eine Unterzuckerung fest, die sie sofort behandelten.

---

Unsere Erstmeldung vom 25.06.2019

Mitten auf der A8: Frau fährt mit Tochter (7) an Bord Schlangenlinien 

München - Zwei aufmerksame Autofahrer haben am Montagabend einen schweren Unfall auf der A8 kurz vor der Ausfahrt Langwied verhindert. Den beiden Fahrern war ein Seat aufgefallen, der sehr langsam unterwegs war und Schlangenlinien fuhr, wie die Feuerwehr mitteilte.

München: 40-Jährige bekommt auf Autobahn gesundheitliche Probleme

Hinter dem Steuer saß eine circa 40 Jahre alte Frau, ihre siebenjährige Tochter befand sich auf dem Rücksitz. Aufgrund gesundheitlicher Probleme war die Frau nicht mehr in der Lage, ihr Auto in der Spur zu halten, teilte die Feuerwehr mit.

München: Zwei Männer kommen Frau auf Autobahn zu Hilfe

Ein Suzukifahrer erkannte die Lage und überholte den Seat der Frau. Er setzte sein Fahrzeug davor und verringerte langsam die Geschwindigkeit. Auch ein Porschefahrer kam laut Feuerwehrangaben zu Hilfe. Er fuhr neben dem Seat her, um das Fahrzeug gezielt an den linken Fahrbahnrand zu führen. Am Ende kam der Seat zusammen mit den anderen beiden Fahrzeugen zum Stillstand.

München: Frau und Tochter von Rettungskräften betreut

Die beiden Autofahrer kümmerten sich anschließend um die Frau und riefen den Notruf. Die Rettungskräfte stellten bei der Seat-Fahrerin eine Unterzuckerung fest und behandelten diese. Kurz darauf war die Frau wieder voll ansprechbar und orientiert. Die geschockte Tochter wurde ebenfalls von den Einsatzkräften versorgt.

München: Einsatzkräfte bringen Frau und Tochter nach Hause

Der Rettungsdienst fuhr die Frau und ihre Tochter anschließend nach Hause, Einsatzkräfte der Feuerwehr fuhren den Seat ebenfalls dorthin. An den beteiligten Fahrzeugen entstand kein Schaden.

Im letzten Jahr fuhr eine Wolfratshauserin ebenfalls Schlangenlinien, auch sie hatte ihre Tochter dabei. Der Grund war aber ein anderer. Auch ein Lehrer fuhr Schlangenlinien - mit 2,5 Promille. Schlangenlinien fuhr ebenfalls ein betrunkener Lkw-Fahrer - mit dramatischen Folgen. Landschaftsgärtner haben auf der A94 bei Mühldorf eine mögliche Katastrophe verhindert. Sie schritten mutig ein und stoppten eine Geisterfahrerin.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

München: Mieter finden Hass-Botschaft im Briefkasten - nicht alle Anwohner teilen die Meinung
Sie haben ihren ganzen Zorn in diesen Zettel gelegt, die Nachbarn fanden ihn im Briefkasten. Mieter aus München klagen an.
München: Mieter finden Hass-Botschaft im Briefkasten - nicht alle Anwohner teilen die Meinung
Verwirrung um Münchner Schuhbeck-Restaurant: Ratlose Gäste stehen plötzlich vor verschlossenen Türen
Die Überraschung war für die tz-Leser groß: Sie wollten kürzlich ein schönes Essen in Schuhbecks Sternerestaurant Alfons am Platzl genießen. Doch dann die Enttäuschung …
Verwirrung um Münchner Schuhbeck-Restaurant: Ratlose Gäste stehen plötzlich vor verschlossenen Türen
„Lauter Knall“: Münchner Feuerwehr wird durch drastischen Notruf zu schlimmem Unfall gerufen
Wegen eines lauten Knalls wurde die Feuerwehr zu einer Wohnung im Osten von München gerufen. Im Obergeschoss erwartete die Einsatzkräfte Schlimmes.
„Lauter Knall“: Münchner Feuerwehr wird durch drastischen Notruf zu schlimmem Unfall gerufen
Auch im Uni-Hörsaal: Studenten aus München lassen Hüllen fallen - ihre Profs reagieren unerwartet
37 Tiermedizin-Studenten der LMU haben sich für den guten Zweck ausgezogen. Ein Teil der Einnahmen kommt den Tieren Australiens zugute. 
Auch im Uni-Hörsaal: Studenten aus München lassen Hüllen fallen - ihre Profs reagieren unerwartet

Kommentare