+

An S-Bahnhaltestelle entdeckt

Frau findet am Geburtstag 14.620 Euro und verzichtet auf Belohnung

Es hätte ein Geburtstagsgeschenk der größeren Art werden können, doch eine ehrliche Aubingerin verzichtet auf den ihr zustehenden Finderlohn. 

München - Eine 40-jährige Geschäftsfrau konnte am Faschingsdienstag sichtlich erleichtert ihre Handtasche mit 14.620 Euro Bargeld wieder entgegen nehmen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Sie hatte die Designertasche kurz zuvor am S-Bahnhaltepunkt Westkreuz stehen gelassen. Zu verdanken hat sie ihr Glück einer 39-jährigen Griechin aus Aubing, der die Tasche ausgerechnet an ihrem Geburtstag am S-Bahnhaltepunkt Westkreuz aufgefallen war. Ohne zu zögern wählte sie die „110“ und informierte die Polizei über ihren Fund.

Die Beamten wurden bei der Datenerhebung schnell auf die 40-Jährige aufmerksam und konnten sie als Eigentümerin ermitteln. Die Geschäftsfrau aus Grünwald hatte sich zwischenzeitlich, ebenfalls telefonisch über die "110", persönlich an der Wache der Bundespolizei am Hauptbahnhof gemeldet, so heißt es in dem Polizeibericht.

Die Beamten klärten zunächst die Herkunft des Geldes. Nachdem feststand, dass es sich um Einnahmen eines Restaurants, die sie zur Bank bringen wollte, handelte, konnte die Geschäftsfrau die Tasche samt Inhalt bereits eine knappe halbe Stunde nach dem Verlust erleichtert wieder an sich nehmen. Sie nahm Kontakt zur ehrlichen Finderin auf. Die Informatikerin und Mutter dreier Kinder legte jedoch keinen Wert auf den ihr zustehenden Finderlohn. „In ähnlicher Situation würde ich mich freuen, wenn jemand mein Geld abgibt. Es ist nicht mein Geld, woher sollte sich da ein Anspruch ergeben, dass ich etwas bekomme?", äußerte sie sich gegenüber der Bundespolizei bescheiden. Obwohl es ihr zustand, wollte die Griechin keinen Anspruch erheben.

Jetzt hoffen die Beamten, dass die Geschäftsfrau die angekündigte Einladung zu einem Essen mit der gesamten Familie im Restaurant der 40-Jährigen wahr macht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stammstrecke in Richtung Osten wieder frei: Noch Verzögerungen bei der S-Bahn
Wieder einmal Probleme auf der Stammstrecke: Wegen der technischen Störung an einem Fahrzeug am Rosenheimer Platz war am Montagabend die Stammstrecke teilweise blockiert.
Stammstrecke in Richtung Osten wieder frei: Noch Verzögerungen bei der S-Bahn
Drei Schüler verprassen falsche Fuffzger in Clubs - Blüten stammten aus dem Darknet
Drei Schüler aus München, eine schummrige Garage in Landshut, Falschgeld in Müllsäcken und das Darknet - diese Geschichte hat alle Zutaten, die ein richtiger Krimi …
Drei Schüler verprassen falsche Fuffzger in Clubs - Blüten stammten aus dem Darknet
Anwohner verfolgt Radl-Diebe - und bringt sie vor Gericht
Mit Kapuzen auf dem Kopf haben sich drei Männer auf Diebestour am Gymnasium in Garching gemacht. Ihr Ziel: Teure Fahrräder. Doch mit einem hatten sie nicht gerechnet: …
Anwohner verfolgt Radl-Diebe - und bringt sie vor Gericht
Er wollte die Polizei in die Luft jagen - Neuhauser (24) drohte mit Amoklauf
Im Dezember 2016 drohte ein 24-Jähriger im Internet mit einem Anschlag - kurz nach dem Amoklauf am OEZ. Nun muss er sich wegen Störung des öffentlichen Friedens …
Er wollte die Polizei in die Luft jagen - Neuhauser (24) drohte mit Amoklauf

Kommentare