Lochhausen

Dichte Rauchschwaden: Brand bei Autoverwertung

München - Ein Kfz-Betrieb in Lochhausen ist am Samstagmorgen bei einem Großbrand nahezu völlig zerstört worden.

Wie die Polizei berichtet, entdeckte ein Passant am Samstag, 02.07.2016 gegen 4 Uhr, einen Brand auf einem Schrottplatz in der Lochhausener Straße. Auch der Inhaber der Firma, der auf dem Gelände des Betriebes wohnt hatten den Brand durch das Knistern und Knacken ebenfalls wahrgenommen. Die Feuerwehr wurde alarmiert.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sahen schon bei der Anfahrt von Weitem die dichten Rauchschwaden. Mehrere Gebäude des Fahrzeugverwertungsbetriebs an der Lochhausener Straße standen in Flammen. Die Einsatzkräfte konnten ein Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus und eine Werkstatt verhindern. Der komplette Einsatz mit 90 Feuerwehrleuten dauerte bis kurz vor sieben Uhr. Verletzt wurde niemand.

Der entstandene Schaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Zuerst wurde von der Polizei vermutet, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde. Daraufhin nahm die Brandfahndung ihre Ermittlungen auf.

Diese ergaben, dass der Schrottplatzbesitzer am Vortag bis 17.00 Uhr Flexarbeiten an einem alten Kühl-Lkw-Aufbau durchgeführt hatte. Diesen Aufbau wollte der Eigentümer entsorgen und schnitt den Aufbau deswegen auseinander. Durch den Funkenflug entstand ein unbemerktes Glutnest, welches sich schließlich in der Nacht bis zu einem offenen Feuer entwickelte. Durch die Hitzeeinwirkung gerieten ein Bürocontainer südlich der Brandausbruchstelle und ein in holzbauweise errichteter Lagerraumunterstand in Brand. Dadurch entstand für die Einsatzkräfte zunächst der Eindruck mehrerer Brandstellen.

kv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gedenken zum ersten Jahrestag des Münchner Amoklaufs
Am ersten Jahrestag des Münchner Amoklaufs kommen am Samstag (10.00 Uhr) die Spitzen von Stadt, Staatsregierung und Landtag sowie Angehörige der Opfer zu einer …
Gedenken zum ersten Jahrestag des Münchner Amoklaufs
Amoklauf im OEZ: Die Chronologie des Schreckens
Vor genau einem Jahr brachte der Attentäter David S. den Schrecken über München. Das ist die Chronologie der Ereignisse des 22. Juli 2016.
Amoklauf im OEZ: Die Chronologie des Schreckens
Ein Jahr danach: Diese Sieben beschäftigt der Amoklauf noch heute
Ein Jahr ist seit dem Amoklauf im Münchner Olympia Einkaufszentrum vergangen. Wir erzählen sieben Geschichten von Menschen, die die Bluttat vom Olympia-Einkaufszentrum …
Ein Jahr danach: Diese Sieben beschäftigt der Amoklauf noch heute
Ein Jahr nach dem Amoklauf: Was wir lernen müssen
Kein Münchner wird den Amoklauf am OEZ vor einem Jahr vergessen. Merkur-Redakteur Christian Deutschländer überlegt in seinem Kommentar, was wir aus dem Drama gelernt …
Ein Jahr nach dem Amoklauf: Was wir lernen müssen

Kommentare