In Mehrfamilienhaus

Einbrecher nutzt Fehler von Wohnungsbesitzern und macht fette Beute

Ein Unbekannter konnte am Mittwochmittag bei einem Einbruch Beute im vierstelligen Betrag machen. Dabei nutzte er einen Fehler der Wohnungsbesitzer aus.

München - Dieser Fehler kam Wohnungsbesitzern im Münchner Westen teuer zu stehen. Denn ein unbekannter Einbrecher nutzte laut Polizei eine unversperrte Wohnungstür in Neuaubing gnadenlos aus. Er betrat die Räumlichkeiten in einem Mehrfamilienhaus ohne auf ein Hindernis zu stoßen. So machte er am Mittwoch zwischen 12 Uhr und 14.30 Uhr fette Beute.

Die Polizei spricht von einem Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro und bittet Zeugen um Mithilfe. Wer etwas gesehen oder bemerkt hat, wird gebeten, sich mit dem Kommissariat 53 der Polizei München unter der Nummer 089-29100 in Verbindung zu setzen.

Die Polizei rät dringend, auch bei kurzer Abwesenheit die Wohnungstür zu versperren.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Mein Aubing/Lochhausen/Langwied“.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Bayern-Spiel vermisst: 12-Jähriger nach Großfahndung gefunden
Schock am frühen Sonntagabend. Nach dem Bayern-Spiel gegen Bremen wurde stundenlang ein 12-jähriger Bub vermisst. Am späten Abend gab es Entwarnung.
Nach Bayern-Spiel vermisst: 12-Jähriger nach Großfahndung gefunden
Achtung Autofahrer: DWD warnt vor Glatteis in München
Der deutsche Wetterdienst warnte am Sonntagabend vor überfrierender Nässe und Glatteis in München und den angrenzenden Landkreisen.
Achtung Autofahrer: DWD warnt vor Glatteis in München
Freunde über die Pongratz-Trennung: „Man hat schon Spannungen gespürt“
Für die Freunde des Wiesn-Wirt-Ehepaars kam die Trennung von Peter Pongratz und Schöngruber-Tochter Arabella doch überraschend. 
Freunde über die Pongratz-Trennung: „Man hat schon Spannungen gespürt“
OEZ-Amoklauf: Waffenhändler geht in Revision
Zu sieben Jahren Haft wurde Philipp K. wegen des Verkaufs von Waffen an den Münchner Amokläufer verurteilt. Seine Verteidigung geht in Revision.
OEZ-Amoklauf: Waffenhändler geht in Revision

Kommentare