+
Im Langwieder See ist eine Leiche gefunden worden.

Schockierender Fund

Rätsel um weibliche Wasserleiche im Langwieder See

  • schließen

Gruseliger Fund am Samstagmorgen: Ein Fischer hat im Langwieder See eine Wasserleiche entdeckt. Die Polizei steht vor einem Rätsel. Wer ist die leblose Person?

Ein Fischer hat am Samstagmorgen eine leblose Person im Langwieder See entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Nach Angaben der Rettungskräfte trieb „die weibliche Person im südlichen Teil des Sees rund fünf Meter vom Ufer entfernt“. Taucher der Feuerwache Pasing brachten die leblose Frau ans Ufer. 

Wer ist die tote Frau?

Ein Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen. Die Identität der Leiche wird derzeit von der Polizei ermittelt. Ebenfalls unklar ist derzeit, woran die Frau starb. Im Zeitraum der Bergung musste die Autobahnausfahrt Langwied kurzzeitig gesperrt werden. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner erhält 400-Euro-Strafzettel - vier Jahre nach Kroatien-Urlaub
Ein Münchner hatte im Kroatien-Urlaub falsch geparkt, jetzt wollen Anwälte Geld. Und das nicht wenig: Über 400 Euro Strafe soll Hans Staufenberg abdrücken.
Münchner erhält 400-Euro-Strafzettel - vier Jahre nach Kroatien-Urlaub
Münchner Gymnasien: Alle Termine für Infotag und Einschreibung im Überblick
Über die Aufnahmevoraussetzungen und Einschreibungen informieren die Münchner Gymnasien in ihren Infoveranstaltungen. Alle Termine finden Sie hier.
Münchner Gymnasien: Alle Termine für Infotag und Einschreibung im Überblick
Technische Störung auf Stammstrecke: Lage normalisiert sich
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem …
Technische Störung auf Stammstrecke: Lage normalisiert sich
Zwischenzeugnis in Bayern: Elternverband warnt vor Noten-Panik
Am Freitag gibt es wieder Zwischenzeugnisse. Doch der Elternverband warnt davor, bei schlechten Noten der Kinder in Panik zu verfallen. 
Zwischenzeugnis in Bayern: Elternverband warnt vor Noten-Panik

Kommentare