+
Der Lastwagenfahrer hat eine brenzlige Ruhepause auf dem Gelände der neuen Paulaner Brauerei in Langwied eingelegt. 

Mann konnte sich in letzter Sekunde retten

Fahrer schläft - Laster brennt auf Paulaner-Gelände

München - Ein Lastwagenfahrer hat seinen Lkw auf dem Paulaner-Gelände in Langwied abgestellt und in der Kabine ein Nickerchen gemacht. Plötzlich wurde es allerdings ganz schön heiß.

Der 56-jährige Fahrer hat seinen Laster für eine Ruhepause an der Mälzereistraße in Langwied abgestellt, auf dem Gelände der Großbrauerei von Paulaner. Der Mann legte sich in seiner Fahrerkabine schlafen. Gegen 23 Uhr bemerkte er dann, dass sein Gefährt brannte und konnte es in letzter Sekunde unverletzt verlassen.

Wie die Polizei mitteilt, brannte das Führerhaus bis zum Eintreffen der Feuerwehr völlig aus. Nach derzeitigen Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf rund 150.000 Euro.

 Nach Feststellungen der Feuerwehr könnte der Brand im Bereich der Mittelkonsole des Führerhauses ausgebrochen sein. Die Brandfahnder der Münchner Kriminalpolizei haben die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.

kg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am Stachus: Frau (40) von mindestens zehn Männern bedrängt
Eine Frau (40) wird am Bahnsteig am Stachus von einer Gruppe junger Männer bedrängt. Das Unglaubliche: Niemand reagiert auf die Hilferufe der Frau. Erst ihr Mann und …
Am Stachus: Frau (40) von mindestens zehn Männern bedrängt
Stromkabel gekappt: Lokführer muss Meridian notbremsen 
Gefährliche Sabotage an Stromkabeln im Gleisbereich: Am Münchner Südring wurde am Freitagabend ein Meridian-Zug von abgeschnittenen Stromkabeln gestoppt. Jetzt ermittelt …
Stromkabel gekappt: Lokführer muss Meridian notbremsen 
One-Night-Stand landet in München vor Gericht
Halle/München - Das Sex-Rätsel, das in München vor Gericht kam, klingt im ersten Moment lustig. Doch die Betroffene kann vermutlich so gar nicht darüber lachen.
One-Night-Stand landet in München vor Gericht
Neue Wirtschaft im Glockenbach: „Jessas, Maria + Josef“
Stephan Alof hat ohne großes Aufsehen das Café „Jessas, Maria + Josef“ in bester Lage am Viktualienmarkt eröffnet – vorerst für ein Jahr.
Neue Wirtschaft im Glockenbach: „Jessas, Maria + Josef“

Kommentare