+

Allacher Burschen greifen zu

Maibaum-Diebe in Neuaubing erfolgreich

Hochstimmung beim Allacher Burschenverein: Der Besitzer eines von ihnen Dienstagnacht spontan entwendeten Maibaums wurde gefunden. Der Baum gehört dem Maibaum-Verein St. Markus in Neuaubing, teilten die Burschen auf ihrer Facebook-Seite mit.

Nachdem einem Vereinsmitglied am Dienstagabend der unbewachte Maibaum aufgefallen war, der auf einem transportfähigen „Maibaumnachläufer“ lag, habe man leichtes Spiel gehabt, sagt Robert Schuster von den Allacher Burschen. Nach kurzem Auskundschaften habe man ein paar Männer zusammengetrommelt und den Baum weggefahren.

Auf Facebook teilten die Burschen Fotos zum Beweis: Darauf zu sehen sind 18 junge Männer, die bei Schneeregen jubelnd mit dem gestohlenen Maibaum posieren. Einziges Problem: Zunächst war nicht klar, wem der Maibaum gehörte. Der Neuaubinger Maibaumverein bestätigte nun, dass ihm ein Maibaum fehlen würde. Inzwischen wurden die Verhandlungen über die Rückgabe erfolgreich abgeschlossen: Als Auslöse waren 100 Liter Bier und ein Spanferkel fällig.  

skr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Herrmann nach Durchsuchungen: „Pegida gehörig auf Füße getreten“
München - Die Behörden haben zahlreiche Objekte von Mitgliedern einer Schießsportgruppe durchsucht. Damit scheint auch der Münchner Pegida ein Schlag versetzt worden zu …
Herrmann nach Durchsuchungen: „Pegida gehörig auf Füße getreten“
GBW-Wohnanlage: Nachlass auf Mieterhöhung ausgehandelt
München - Da können die Mieter aufatmen. Die geplante Mieterhöhung in einer einkommensgeförderten GBW-Wohnanlage fällt geringer aus als zunächst geplant.
GBW-Wohnanlage: Nachlass auf Mieterhöhung ausgehandelt
So hilft Münchens Alt-OB Ude in Afrika
München - Jahrzehntelang hat Christian Ude in München die Geschicke geleitet. Nun kümmert sich die der Alt-OB um notleidende Mitmenschen in Afrika. Im Interview spricht …
So hilft Münchens Alt-OB Ude in Afrika
Trauer um Vesely - Kiosk-Besitzer stirbt nach Herzattacke
München - Mit seinem Kiosk war Alexander Vesely an der Münchner Freiheit nicht mehr wegzudenken. Doch nun ist der 48-Jährige ganz plötzlich verstorben - nach einer …
Trauer um Vesely - Kiosk-Besitzer stirbt nach Herzattacke

Kommentare