An mehr als zwölf Stellen

Schmierfinken schimpfen wüst auf die Polizei - und legen dann mehrfarbig nach

Mehrere Schmierfinken halten derzeit die Polizei in Neuabing auf Trab: Mitte Juni hinterließen sie wüste Beschimpfungen an zwölf verschiedenen Stellen. Nun haben sie nachgelegt. 

München - In der Nacht vom 15. auf den 16. Juni, wurden durch mehrere unbekannte Täter im Bereich der Wiesentfelser Straße, Pretzfelder Straße, Riesenburgstraße und Kunreuthstraße an insgesamt 12 Objekten - unter anderem an Hauswände, Garagentore und Bautafeln - Schmierschriften in schwarzer Farbe angebracht.

Etwa eine Woche später, in der Nacht vom 23. auf 24. Juni 2018, wurden laut Polizei erneut in diesem Bereich Schmierschriften in schwarzer, weißer, blauer, gelber und pinker Farbe angebracht. Die Schmierereien sollen größtenteils beleidigende Äußerungen gegen die Polizei enthalten.

Zeugenaufruf der Polizei München

Wer hat im angegebenen Zeitraum in den oben genannten Straßen Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesen Vorfällen stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 23, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: Unbekannte verschandeln mehrere U-Bahn-Waggons

mm/tz

Rubriklistenbild: © Klaus Haag (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall in Formel 3: Münchner Fahrerin Sophia Flörsch (17) schwer verunglückt
Bei einem schrecklichen Crash beim Grand Prix von Macao ist Fahrerin Sophia Flörsch (17) aus München schwer verunglückt. Das Rennen wurde unterbrochen. Alles zum Unfall …
Horror-Unfall in Formel 3: Münchner Fahrerin Sophia Flörsch (17) schwer verunglückt
Mann (18) baut Unfall ohne Führerschein und wird erwischt - dann wird es erst richtig dreist
Ein 18-jähriger Autofahrer hat in Schwabing einen Unfall gebaut. Einen Führerschein hatte er keinen, als ihn die Polizei erwischte. Doch das war längst nicht alles.
Mann (18) baut Unfall ohne Führerschein und wird erwischt - dann wird es erst richtig dreist
Münchnerin droht zu erfrieren: Diese ergreifende letzte Sprachnachricht schickt sie an ihre Familie
Die Sprachnachricht geht unter die Haut: Zu hören ist eine Frau, die mit tränenerstickter Stimme zu ihren Eltern spricht. Sie ist am Ende ihrer Kraft. 
Münchnerin droht zu erfrieren: Diese ergreifende letzte Sprachnachricht schickt sie an ihre Familie
Sechs Verletzte nach Crash in Berg am Laim - Fahrerin und ihre Freundinnen wirkten betrunken
Ein Unfall mit sechs Verletzten ereignete sich in der Nacht zum Samstag in Berg am Laim. Die Fahrerin und ihre Freundinnen wirkten alkoholisiert auf die Beamten.
Sechs Verletzte nach Crash in Berg am Laim - Fahrerin und ihre Freundinnen wirkten betrunken

Kommentare