Wiesn-Ticker: Fahrgeschäft wegen Störung außer Betrieb - und es ist ausgerechnet dieses

Wiesn-Ticker: Fahrgeschäft wegen Störung außer Betrieb - und es ist ausgerechnet dieses

Neuaubing

Autokauf läuft völlig aus dem Ruder: Messerstecherei

Neuaubing - Sie wollten nur ein Auto verkaufen. Für zwei Männer endete das in einer Messerstecherei.

Zwei Türken wollten in der Bodenseestraße in Neuaubing einen VW verkaufen. Vier Polen interessierten sich dafür und erschienen dort am Freitag mit 5.000 Euro, um den Wagen zu bezahlen. Allerdings entsprach er nicht ihren Vorstellungen, weshalb sie den Preis neu verhandeln wollten. Die Autoverkäufer wollten das aber nicht. Es kam zu einer Schlägerei zwischen einem Polen und einem Türken.

In deren Verlauf sprühte ein weiterer Türke mit einem Pfefferspray auf den Polen. Ein anderer Pole zog daraufhin ein Messer und stach in Richtung eines Türken, verfehlte ihn aber.

Im Anschluss flohen die Polen mit ihrem Auto in Richtung Autobahn, verfolgt von den Türken. Diese hatten zudem die Polizei alarmiert. Die Beamten konnte die Polen schließlich stoppen. Gegen den Polen, der das Messer gezogen hatte, wurde Haftbefehl erlassen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiesn-Ticker: Fahrgeschäft wegen Störung außer Betrieb - und es ist ausgerechnet dieses
Die erste Woche des Oktoberfests 2017 geht mit dem Wochenende in die heiße Phase. Am Samstag wurde es rappelvoll - und ein Fahrgeschäft ging kaputt: der Live-Ticker.
Wiesn-Ticker: Fahrgeschäft wegen Störung außer Betrieb - und es ist ausgerechnet dieses
„Tod dem Kapital“ - mehr als 80 Autos und 20 Häuser mit linken Parolen beschmiert
Rund 100 Straftaten zählte die Polizei München alleine in einer Nacht: Im Stadtteil Fürstenried/Forstenried wurden Autos und Häuser mit Sprüchen beschmiert, die die …
„Tod dem Kapital“ - mehr als 80 Autos und 20 Häuser mit linken Parolen beschmiert
Darf man das? Diese Promi-Schönheit ist BAUCHFREI auf der Wiesn
Sie war vielleicht nicht der bekannteste Star am Freitag im Käferzelt, aber der am auffälligsten gekleidete: Eine Prominente kam bauchfrei.
Darf man das? Diese Promi-Schönheit ist BAUCHFREI auf der Wiesn
Wahllokal in der BMW-Zentrale: Bürger zeigen sich entrüstet 
Trotz anhaltender Kritik zahlreicher Bürger sieht das Münchner Kreisverwaltungsreferat wegen der Errichtung eines Wahllokals in der BMW-Zentrale kein Problem. 
Wahllokal in der BMW-Zentrale: Bürger zeigen sich entrüstet 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion