Neue Einkaufswelt in Neuaubing: Die Grafik zeigt, wo was hinkommen soll.

Neuaubing

Einkaufen am „Ramses“ erst wieder ab 2020

  • schließen

Künftig soll es zwei Lebensmittelhändler im neuen Paul-Ottmann-Zentrum in Neuaubing geben. Details zum Wohn-, Ärzte- und Geschäftshaus an der Radolfzeller-/Ecke Mainaustraße, das bisSommer 2020 stehen soll, hat der Bauherr jetzt den Anwohnern vorgestellt.

Gebaut wird auf dem Areal vor dem Wohnviertel am Ramses, dem mit rund 64 Metern höchsten Wohngebäude im Stadtteil, in drei Abschnitten. Auf einer ehemaligen Parkfläche an der Mainaustraße neben dem alten Zentrum steht bereits ein vierstöckiges Wohnhaus, das Ärzten, einer Apotheke, der Stadtbibliothek sowie weiteren Händlern und Dienstleistern als Zwischenlösung dient.

Im nächsten Bauabschnitt werde nun das alte Zentrum abgerissen, informierte Bauherr Roman Müller von der SBI GmbH die Anwohner. Dort sollen ein zwei- und ein siebenstöckiges Gebäude, eine Tiefgarage und ein Pavillon mit Café und Backstube entstehen. In die Neubauten werden die Interimsmieter dann zurückziehen sowie eine Penny- und zudem eine Edeka-Filiale eröffnen. Auch einen Kindergarten und ein städtisches Bildungslokal wird es dort geben. Geplant sind zudem insgesamt 65 neue Wohnungen, 39 davon in dem siebenstöckigen Neubau.

26 Wohnungen sind im Interimsbau geplant, der nach dem Rückzug der Mieter in das neue Zentrum entkernt und wieder umgebaut wird. Allein in diese Zwischenlösung mit dem anschließenden Wiederumbau zum Wohngebäude investiert der Investor nach eigenen Angaben rund 1,2 Millionen Euro. Es sei auch der Wunsch des Bezirksausschusses gewesen, so die Nahversorgung der rund 42 000 Menschen im Stadtteil weitgehend zu gewährleisten, erklärte der Bauherr. Nicht möglich gewesen sei die Zwischenlösung für die Penny-Filiale. Derzeit sei man mit einem Anbieter im Gespräch für einen Bäckerwagen, hieß es dazu.

Auch über die Nachbarschaftshilfe könne man sich vorübergehend Unterstützung holen, hieß es bei der Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung (MGS). In der Planung sei noch ein Einkaufsbus, der mehrmals pro Woche die Ladenzentren im Forum am Westkreuz und an der Stockacher Straße anfahren könnte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schluss mit Sommerzeit? Das sagen Münchner zur EU-Umfrage
Ticken wir eigentlich noch ganz richtig? Beim Thema Zeitumstellung drehen viele durch. Was denken eigentlich die Münchner über die Sommer- und Winterzeit?
Schluss mit Sommerzeit? Das sagen Münchner zur EU-Umfrage
Kabarettist Christian Springer schreibt Brandbrief, damit Münchens Radl-Rambos gestoppt werden
Der Kabarettist Christian Springer hat einen Brandbrief geschrieben. Darin richtet er sich an die vernünftigen Fahrradfahrer und bittet sie, mit den Radl-Rambos zu …
Kabarettist Christian Springer schreibt Brandbrief, damit Münchens Radl-Rambos gestoppt werden
Vegane Tracht: Lederhosn ganz ohne Leder
München - Lederhosn ohne Leder - wie soll das denn gehen? Hier erfahren Interessierte, die auch dieses Jahr ohne das Wissen um Tierleid auf das Oktoberfest gehen wollen, …
Vegane Tracht: Lederhosn ganz ohne Leder
Die schönsten Dirndl-Taschen für das Oktoberfest 
München - Das Taschenverbot auf der Wiesn lässt sich umgehen. Wir erklären, welche Dirndl-Taschen Sie trotzdem mitnehmen dürfen und zeigen die schönsten Modelle - auch …
Die schönsten Dirndl-Taschen für das Oktoberfest 

Kommentare