Brandstiftung in der Aubinger Lohe?

Abbruchhaus in Flammen: Polizei sucht Zeugen

München - Eine Anwohnerin bemerkt Flammen und alarmiert die Feuerwehr. Als die eintrifft, lodert es bereits aus dem Dachstuhl eines Abbruchhauses. Wie es zu dem Brand gekommen ist, ist unklar.

Die Flammen schlugen bereits aus dem Dachstuhl, als die Feuerwehr am Dienstagabend eintraf. Eine Anwohnerin im Münchner Gebiet Aubinger Lohe hatte einen Lichtschein bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Bei dem brennenden Haus handelte es sich um ein allein stehendes Abbruchgebäude. Es entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Das Gebäude wurde im Wesentlichen zum Lagern von Baumaterial genutzt. 

Aufgrund der unklaren Brandursache wurde der Bereitschaftsdienst des zuständigen Fachkommissariats hinzugerufen. Die Beamten nahmen vor Ort die Ermittlungen auf. Nach erster Begutachtung scheidet ein technischer Defekt als Brandursache aus.

Die Ermittlungen werden wegen vorsätzlicher Brandstiftung geführt und dauern noch an. Die Polizei ruft Zeugen auf, sich mit Hinweisen in dieser Sache mit dem Polizeipräsidium München unter Telefon 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle, in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fast 40 Taten? Polizei fasst Uni-Einbrecher 
München - Ein 40 -Jähriger wird als Täter mehrerer Einbrüche an der TU und LMU überführt. Wie sich herausstellt, war der Dieb an Universitäten in ganz Bayern im Einsatz. 
Fast 40 Taten? Polizei fasst Uni-Einbrecher 
So lief der Transport der MS Utting
Nach 56 Jahren hat die MS Utting einen neuen Platz. Künftig steht das Schiff vom Ammersee auf einer Eisenbahnbrücke in München. Organisator Daniel Hahn verrät, wie das …
So lief der Transport der MS Utting
Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann abgebrochen 
Am Mittwoch musste die außerordentliche Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann zur zweiten S-Bahn-Stammstrecke vorzeitig abgebrochen werden. Zuvor versammelten sich rund …
Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann abgebrochen 
Münchens Altstadt ist nur noch was für Reiche
München - Der Stadtrat hat entschieden, dass der Bezirk Altstadt-Lehel keine Erhaltungssatzung braucht. Damit geben die Politiker das Viertel für Normalverdiener auf. 
Münchens Altstadt ist nur noch was für Reiche

Kommentare