Er wollte in Garage von Seniorenheim einfahren

Rentner verunglückt mit seinem Quad: Schwer verletzt

Mit 77 Jahren auf dem Quad unterwegs - da genießt jemand seinen Ruhestand anscheinend . Für einen Münchner Senior gab es kam es dabei am Freitag aber zu einer schmerzvollen Unfall.

München - Gegen 18.50 Uhr, fuhr ein 77-jähriger Münchner mit seinem Quad von der Fabrikstraße in die Grundstückseinfahrt eines Seniorenheims ein. Er wollte dort in die Tiefgarage einfahren, berichtet die Polizei. 

Nach derzeitigem Kenntnisstand fuhr der Rentner ganz nah an die linke Mauer heran, um die Schließanlage zu bedienen. Beim Aufschließen setzte sich das Quad nach vorne in Bewegung. Dabei wurde das linke Bein des 77-Jährigen zwischen dem Quad und der Mauer eingequetscht und nach hinten gedreht, so die Polizei.

Der Rentner wurde schwer verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mysteriöse Abbuchung: 170.000 Euro vom Konto weg
Anne H. ging offenbar falschen Polizisten auf den Leim und gab ihre Bankdaten weiter. 170.000 Euro auf ihrem Konto fehlen nun - die Rentnerin macht die Bank für die …
Mysteriöse Abbuchung: 170.000 Euro vom Konto weg
MVV-Tarifreform: Was sich ändert und wer ab 2019 wirklich spart
Ring frei für die neuen Ringe! Mitte oder Ende 2019 will der MVV ein neues Tarifsystem einführen. Das heißt: Die Preise für Bus- und Bahnpendler werden in Zukunft anders …
MVV-Tarifreform: Was sich ändert und wer ab 2019 wirklich spart
Zwei Sterne bald weg? Diethard Urbansky verlässt Dallmayr
Diethard Urbansky verlässt das Zwei-Sterne-Restaurant „Dallmayr“ nach 17 Jahren. Für seine Arbeitsstätte könnte dies schon bald einschneidende Folgen haben.
Zwei Sterne bald weg? Diethard Urbansky verlässt Dallmayr
Randale am Monopteros: So wurde dieser Feuerwehrmann von den Chaoten angegriffen
Der vergangene Samstag war die Randale-Nacht vom Monopteros, die Schande vom Englischen Garten. Jugendliche griffen Feuerwehrmänner an, darunter Stefan Kießkalt. Er …
Randale am Monopteros: So wurde dieser Feuerwehrmann von den Chaoten angegriffen

Kommentare