Versuchter Mord in Neuaubing

Streit unter Asylbewerbern endet mit Messerstichen

München - In einer Asylbewerber-Unterkunft in Neuaubing gerieten ein 24-jähriger Somalier und ein 25-jähriger Landsmann aneinander. Der jüngere stach mit einem Messer mehrfach zu.

Die Bluttat ereignete sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. Bei einem Zechgelage gerieten die beiden Somalier in einen heftigen Streit. Dabei versetzte der ältere seinem Kontrahenten mehrere Faustschläge, so dass dieser einen doppelten Kieferbruch erlitt. 

Der so schwer Verletze holte daraufhin ein Messer und stach dieses seinem Kontrahenten mehrfach in den Rücken und anschließend auch in den Bauch. Die beiden Asylbewerber wurden stationär in ein Krankenhaus eingeliefert, konnten die Kliniken aber inzwischen wieder verlassen. 

Ein Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl gegen beide Männer - gegen den Schläger wegen Körperverletzung und gegen den Messerstecher wegen versuchten Mordes. Die beiden befinden sich nun in Untersuchungshaft.

mm

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa-avis

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trio mit dreijährigem Kind auf Klau-Tour
Eine Diebesbande hat ein Kleinkind als Tarnung für eine Klau-Tour genutzt. Die Räuber verstecken die gestohlenen Handys, Notebooks und Tablets in einem Kinderwagen.
Trio mit dreijährigem Kind auf Klau-Tour
Tanz unterm Regenbogen: Bunte Party beim Hans-Sachs-Fest
Kunterbunt ging es zu am Samstagmittag in der Hans-Sachs-Straße. Dort fand das „schwule Straßenfest“ 2017 statt. Mit dabei: Sängerinnen, Drag Queens und gut gelauntes …
Tanz unterm Regenbogen: Bunte Party beim Hans-Sachs-Fest
München und die Flüchtlingsmauer: Wenn ein Schutzwall Schutz braucht
Ein Steinwall in München soll ein Wohngebiet eigentlich vor Lärm aus einer Flüchtlingsunterkunft schützen. Stattdessen schafft es die Mauer in die Schlagzeilen, sorgt …
München und die Flüchtlingsmauer: Wenn ein Schutzwall Schutz braucht
Im Münchner Norden: CSU will Siedlungspläne stoppen
Die CSU will die städtebauliche Entwicklungsmaßnahme im Münchner Norden stoppen. Das Instrument sei in seiner Drastik ungeeignet. Gleichwohl müsse Bauentwicklung möglich …
Im Münchner Norden: CSU will Siedlungspläne stoppen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion