An Neuaubinger Autohaus

Wohnwagen brennt aus - War es Brandstiftung?

München - Am Dienstagabend gegen 21 Uhr bemerkte ein Fußgänger einen brennenden Wohnwagen auf dem Parkplatz eines Autohändlers an der Bodenseestraße in Neuaubing.

Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand löschen. Der Wohnwagen hat nur noch Schrottwert. Der entstandene Schaden wird auf ca. 7.000 Euro geschätzt. 

Der etwa acht Meter lange Wohnwagen brannte auf der linken Seite etwa zur Hälfte ab. Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt. Die Ermittlungen des zuständigen Kommissariats zur Brandursache haben ergeben, dass eine vorsätzliche Inbrandsetzung des Wohnwagens im Bereich der linken Doppelbereifung nicht ausgeschlossen werden kann. Hierzu bedarf es weiterer Ermittlungen. Ferner bittet die Kriminalpolizei um Hinweise aus der Bevölkerung. 

Zeugenaufruf: 

Wer hat zur o.g. Zeit im Bereich des Verkaufsplatzes Bodenseestraße/Mainaustraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht, welche mit dem Brand in Verbindung stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit zwischen Paar (66 und 27 Jahre) läuft aus dem Ruder - Polizisten bringen Baby in Sicherheit
Die Polizei in München wurde zum Beziehungsstreit eines 66-Jährigen und seiner Freundin (27) gerufen. Beide waren betrunken. Die Beamten fanden einen Säugling.
Streit zwischen Paar (66 und 27 Jahre) läuft aus dem Ruder - Polizisten bringen Baby in Sicherheit
Münchner Polizei stoppt Hochzeitskorso mit 70 Fahrzeugen - einige bleiben uneinsichtig
Ein geplanter Hochzeitskorso mit etwa 70 Fahrzeugen hat in München für einen großen Polizeieinsatz gesorgt. Während der Brautvater sich einsichtig zeigte, waren andere …
Münchner Polizei stoppt Hochzeitskorso mit 70 Fahrzeugen - einige bleiben uneinsichtig
Räuber hält ihr Pistole an Kopf - dann legt Münchnerin (84) richtig los: „Sie kann nichts erschüttern“
2017 überfielen fünf bewaffnete Räuber ein Juweliergeschäft in Harlaching. Die 84-jährige Karola Bauer wurde von einem der Männer mit einer Pistole bedroht, trotzdem …
Räuber hält ihr Pistole an Kopf - dann legt Münchnerin (84) richtig los: „Sie kann nichts erschüttern“
München: Seltsam gekleideter Mann sorgt mit Axt in U-Bahn für Aufregung - Großeinsatz nimmt kurioses Ende
In München hat ein Mann in der U-Bahn für Aufregung gesorgt. Er war seltsam gekleidet und trug eine Axt bei sich. Dies löste einen großen Polizeieinsatz aus.
München: Seltsam gekleideter Mann sorgt mit Axt in U-Bahn für Aufregung - Großeinsatz nimmt kurioses Ende

Kommentare