Berg am Laim 

Feuerwehr muss kleine Mädchen aus Auto befreien - so cool reagiert die Mutter 

Aus Versehen wurden die Kinder einer 25-Jährigen im Auto eingeschlossen - der Schlüssel lag auf dem Beifahrersitz. Doch statt in Panik auszubrechen, handelte die Mutter genau richtig. 

München - „Auto unbeschadet geöffnet, beide Kinder wohlauf!“ - das war die Abschlussmeldung des Einsatzleiters der Berufsfeuerwehr München am Montagnachmittag. Zu Hilfe gerufen wurden die Feuerwehrleute wegen einer „technischen Hilfeleistung“ an der Grafinger Straße in Berg am Laim. 

Wie die Branddirektion München mitteilt, hatte eine 25-jährige Mutter ihre beiden ein und vier Jahre alten Töchter vorbildlich in die Kindersitze geschnallt - als plötzlich ein starker Windstoß die Tür ihres VW Passats zuschlug. Die beiden Töchter saßen fest angeschnallt im Auto - und dort befand sich auch der Fahrzeugschlüssel, der auf dem Beifahrersitz lag.

Kuriose Suchaktion: Se­ni­o­rin vergisst Hund in der S-Bahn - und bemerkt es erst wenig später. 

25-jährige Mutter wartete entspannt auf Einsatzkräfte

Die Frau reagierte schnell und fragte bei der Leitstelle der Feuerwehr nach Hilfe. Da Einsatzkräfte in der Vergangenheit bei ähnlichen Einsätzen meist von sehr aufgebrachten Elternteilen empfangen wurden, waren die Feuerwehrbeamten bei ihrem Eintreffen umso erstaunter: Die 25-jährige Mutter wartete ganz entspannt auf die Helfer.

Die Töchter konnten dann bei bester Sicht beobachten, wie die Einsatzkräfte innerhalb kurzer Zeit den Schlüssel aus dem Fahrzeug befreiten - und das, ohne einen Schaden am Fahrzeug zu verursachen. Unbeschadet konnte die junge Familie ihre Heimfahrt von der Kindertagesstätte  fortsetzen. 

Lesen Sie auch: 

Seit Wochen Freikugeln: „Mr. Unbekannt“ lässt für Münchner Feuerwehrler in Eisdiele anschreiben. 

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa / Nicolas Armer (Symbolfoto)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Störungen am Dienstagabend: Entwarnung in Starnberg - Ärger bei der S1
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Störungen am Dienstagabend: Entwarnung in Starnberg - Ärger bei der S1
Alte Flughafentribüne von Schimmel befallen - hilft ein FCB-Star? „Es gibt Gespräche“
Die Stadt sucht noch immer eine Nutzungsmöglichkeit für das seit Jahren ungenutzte Bauwerk in Riem. Es geht um die alte Flughafentribüne. 
Alte Flughafentribüne von Schimmel befallen - hilft ein FCB-Star? „Es gibt Gespräche“
„Es ist ein Trauerspiel“: Anwohner fordern Tempolimit für die ganze Maria-Eich-Straße 
Pasinger Anwohner gründen eine Bürgerinitiative. Bezirksausschuss unterstützt Forderung nach einheitlichem Tempolimit in der ganzen Maria-Eich-Straße. 
„Es ist ein Trauerspiel“: Anwohner fordern Tempolimit für die ganze Maria-Eich-Straße 
Mann mit Waffe stürmt in Wettbüro - darum geht er trotzdem leer aus
Ein Räuber hat am Sonntag ein Wettbüro gestürmt und die Anwesenden mit einer Waffe bedroht. Trotzdem musste er unverrichteter Dinge wieder abziehen. Er ist auf der …
Mann mit Waffe stürmt in Wettbüro - darum geht er trotzdem leer aus

Kommentare