Alarm in Berg am Laim

Rauchmelder löst Feuerwehreinsatz aus

Ein Rauchmelder hat in einer Wohnung in Berg am Laim Alarm geschlagen. Anwohner riefen umgehend die Feuerwehr.

Anwohner eines fünfstöckigen Wohngebäudes in der Ampfingerstaße in Berg am Laim sind am Freitagabend gegen 19.30 Uhr durch den schrillen Alarmton eines Rauchmelders aufmerksam geworden. Sie lokalisierten das Geräusch im Bereich einer Wohnung im ersten Obergeschoss und stellten eine starke Rauchentwicklung fest. Sie alarmierten die Feuerwehr. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte der Feuerwache Ramersdorf hatten die Bewohner das Haus bereits verlassen. 

Nach dem Anbringen eines Rauchschutzvorhangs drang ein Atemschutztrupp in die Dreizimmerwohnung ein. Gerade noch rechtzeitig konnten die Feuerwehrkräfte ein bereits stark rauchendes Essen vom eingeschaltetem Herd ziehen. Bis auf die starke Geruchsbelästigung durch das verkohlte Abendessen ist kein Schaden entstanden. Verletzt wurde niemand. 

Auch nach Beendigung der Lüftungsmaßnahmen waren die Bewohner noch nicht zurück gekehrt. 

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Berg am Laim - mein Viertel“

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiesn-Ticker: Darum stand das neue Wiesn-Fahrgeschäft für eine Stunde still
Die erste Woche des Oktoberfests 2017 geht mit dem Wochenende in die heiße Phase. Am Samstag wurde es rappelvoll - und ein Fahrgeschäft ging kaputt: der Live-Ticker.
Wiesn-Ticker: Darum stand das neue Wiesn-Fahrgeschäft für eine Stunde still
Ausgerechnet: Wiesn-Neuheit steht für eine Stunde still wegen Panne
Es ist die Neuheit auf der diesjährigen Wiesn und prompt passierte es: Im Fahrgeschäft Drifting Coaster ging am Samstag eine Stunde lang gar nichts mehr. Wir haben …
Ausgerechnet: Wiesn-Neuheit steht für eine Stunde still wegen Panne
Fett-Brand in der Dönerbude an der Implerstraße - mehrere Verletzte
Riesen-Schreck am Samstagabend: In einer Dönerbude an der Implerstraße stand plötzlich die Fritteuse in Flammen. Ein Mitarbeiter musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Fett-Brand in der Dönerbude an der Implerstraße - mehrere Verletzte
„Tod dem Kapital“ - mehr als 80 Autos und 20 Häuser mit linken Parolen beschmiert
Rund 100 Straftaten zählte die Polizei München alleine in einer Nacht: Im Stadtteil Fürstenried/Forstenried wurden Autos und Häuser mit Sprüchen beschmiert, die die …
„Tod dem Kapital“ - mehr als 80 Autos und 20 Häuser mit linken Parolen beschmiert

Kommentare